Willkommen auf der Buergerredaktion   Hier Klicken ! Willkommen auf der Buergerredaktion Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech
Autoren stellen Ihre Artikel selbst ein. Autoren Ohne jeden Einfluss der Redaktion.
a

Werbung



werbung
Die Deutsche Post hat anscheinend Langeweile. Sie will per 01.01.2018 wieder einmal das Briefporto erhöhen - und zwar diesmal um 5% und das erstmal nur für Geschäftskunden. Dabei liegt die letzte allgemeine Briefportoerhöhung gerade einmal knapp zwei Jahre zurück. Zum 01.01.2016 stieg das Briefporto unter anderem für das Massenprodukt Standardbrief nämlich von 62 auf sage und schreibe 70 Eurocent pro Brief.

 

Begründung: Es werden immer weniger Briefe geschrieben. Kein Wunder im Internetzeitalter mit WhatsApp, SMS und eMail. Eine Lachnummer ihrer Deutschen Post DHL Group. Warum? Ein Schildbürgerstreich der Deutschen Post, den ich jeden Tag in meiner Straße beobachten kann. Erst kommt der große Transporter der Post, um die meist im Internet bestellten Pakete auszuliefern, und kurze Zeit später der kleine Bulli der Post mit den Briefen, die an die Frau oder den Mann gebracht werden müssen. Nicht beamtete und nicht fußkranke Briefzusteller müssen dagegen unsere Briefe mit einem Handkarren bei Wind und Wetter zustellen. Und das in Deutschland 21.

 

Mein Tipp dazu, um Kosten zu sparen und das Briefporto dauerhaft stabil zu halten: Pakete und Briefe mit einem großen Transporter pro Zustellbezirk befördern und ausliefern. Das spart nicht nur Zeit, Kosten und Fahrzeuge, sondern zusätzlich auch noch CO2-Emissionen. Somit werden auch die schwachsinnigen Überlegungen der Deutschen Post AG und seines Vorstandsvorsitzenden, Frank Appel, überflüssig, Briefe nur noch einmal pro Woche zuzustellen. Ich glaub`, den (Hans) Ap(p)el hat ein Pferd getreten!

Roland Klose, Bad Fredeburg

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2016 by Michael Maresch



Hier Klicken ! Klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol, um den markierten Text vorgelesen zu bekommen! Powered_By GSpeech