Morddrohungen gegen Landwirtschaftsminister! (gedruckt) - QR Code Friendly

Glyphosat jetzt hin oder her, ich versteh die Aufregung nicht gegen einen Minister, der sich zwar über Regularien hinwegsetzte, aber einmal in unserer Witzfigurenregierung eine Entscheidung getroffen hat. Unsere Bundesmutti trifft ja eh keine Entscheidungen, sie verharrt ja sowieso meist in einer Art Politfiguren-Starre.

Minister Schmidt verteidigte derweil erneut sein Vorgehen: Ich habe mit einer vielleicht unpopulären Entscheidung für die Umwelt viel erreicht, sagte der CSU-Politiker der Bild-Zeitung. Durch unsere Zustimmung konnten wir unsere Auflagen für Umwelt und Anwendungsbeschränkungen, die ich in den letzten Tagen mit dem Kommissar verhandelt habe, in der Verordnung durchsetzen. Und das ist inhaltlich auch im Sinne der SPD und Ministerin Hendricks und geht sogar über deren Forderungen hinaus. -so ist den Meldungen zu entnehmen-
 
Na, sowas! Es ist eine Entscheidung getroffen worden, die auch von anderen mal über den Tellerrand hinaus beachtet werden sollte. Nachdem wir diesbezüglich viele "Expertenmeinungen" über das Glyphosat gehört oder gelesen haben, es in Wirklichkeit weder handfeste Beweise für oder gegen die Giftigkeit gibt, sollte man sich endlich auf eine wirklich politische Arbeit dranmachen und sich nicht immer mit Parteiengeplänkel zieren.
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))