Die Raffkes schlagen wieder zu! - QR Code Friendly

Die Geldgier und Geldpolitik der Raffkes der Mineralöl-Wirtschaft schlägt wieder zu. Die Raffkes erkennen den derzeitigen Trend der häufigeren Zulassung der SUV´s und Van´s genau. Erkennen genau, dass besagte Fahrzeuge im Trend, dass diese Fahrzeuge massive Spritschleudern sind.
 
Gibt es viele Kfz-Besitzer die aus Gründen des Umweltschutzes auf kleinere Fahrzeuge umsteigen, doch ein immer größerer Anteil ignoriert den Umweltschutz und fährt lieber mit immer größeren Spritschleudern durch die Gegend. Es stört diese Herrschaften nicht im geringsten, dass der Platz auf der Straße immer weniger wird, die Städte immer mehr Kostenplicht für den Parkplatz auf der Straße einführen, dass häufig die Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs fast keinen Platz mehr zur Durchfahrt haben, nur weil immer mehr so überbreite Schlitten irgendwo parken.
 
Mich wundert es nicht, dass die Aussichten bezüglich steigender Ölpreise für das kommende Jahr so düster sind. Fakt ist: In den letzten Tagen des Jahres sind die Kraftstoffpreise, noch einmal spürbar gestiegen. Demnach kletterte der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 1,8 Cent auf durchschnittlich 1,364 Euro. Der Preis für einen Liter Diesel stieg um 1,7 Cent auf 1,208 Euro.
 
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))