Der


Der Messias der SPD, Martin Schulz überlegt gerade intensiv, wie er einerseits die Bundestagssessel seiner Truppe retten kann, andererseits aber ohne sein Gesicht zu verlieren einen persönlichen Imageschaden zu erleiden? Egal, was er sich überlegt und was bei den komischen "Sondierungsgesprächen" palavert wird, es ist auf Sicht gesehen nur ein Niedergang. Es ist der Niedergang zu allererst der SPD insgesamt, es ist auch der Niedergang der gesamten schwarz gefärbten Truppe, zumindest aber, solange sich die Leitfiguren wie Merkel oder Seehofer in irgendeiner Form erblicken lassen. Das "Weichkochen" von Schulz begann ja schon beim Gespräch mit unserem Bundespräsidenten. Frank-Walter Steinmeier fürchtet ebenfalls Neuwahlen, obwohl es ihm persönlich nicht schaden könnte, er fürchtet offensichtlich nur den weiteren Niedergang seiner SPD. Dabei wären Neuwahlen das Leichteste was es gibt, um im Zirkuszelt "Bundeshaus" schnelle und demokratische Ordnung zu schaffen. Leider haben wir in Deutschland längst keine "Demokratie" mehr, sondern bestenfalls eine unbewegliche und erstarrte "Demokratur"!
 
Nur weiter so, Ihr Volksverdreher, ihr Volksverachter. So bringt man Deutschland sehr schnell an den Abgrund und öffnet den Islamisten bereitwilligst die Türen. Das entspricht nicht dem geleisteten Amtseid, den Sie alle geschworen haben, so etwas nenne ich "Meineid".
 
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))