Das Lügenkonstrukt der SPD-Oberen! (gedruckt) - QR Code Friendly

Abendzeitung, Mittwoch, den 17.8.2018, Leserforum Seite 23, Titel:"Keinerlei Weitblick"
SPD steht heute nicht mehr für die ursprüngliche "Sozialdemokratische-Partei-Deutschlands", sondern bestenfalls für "Sau-Pläde-Deppen" in bayerischer Mundart. So kann man auch Politik machen in Deutschland, so kann man auch die alte "Arbeitnehmer-Partei "SPD" " zugrunde richten. Eine Leichtigkeit für die deutschen Wähler bei den nächsten Wahlen in ganz andere Richtungen zu steuern. Sind selbst schuld, diese Hornochsen. (hinterher wird dann lamentiert und der Fehler immer nur bei den Anderen gesucht, obendrein das Wahlvolk als dem Schuldigen hingestellt, da werden Belzebuben gesucht und als gewaltbereite, Rechte und Radikale hingestellt!)
Ich bin mir sicher, dass der neumodische SPD-Messias Schulz und seine Beisitzerin Nahles die Partei-Unteren auch noch rumkriegen, nur dass sie allesamt den geld- und segensreichen Sessel im Bundeshaus behalten können. Das "Lügenkonstrukt" der SPD-Führung ist vollendet.
Von den Oberen der schwarzen Truppe wurde die SPD-Sippschaft schon weichgekocht. Der wirkliche "Wählerwille" wird von "Allen, vor allem aber der Kanzlerin" völlig ignoriert. Der CSU-Findling Alexander Dobrindt lästert über die Gegner der GroKo 4 in der SPD und bezeichnet dies als "Zwergenaufstand, den Martin Schulz in den Griff bekommen müsse".
 
Offensichtlich sind die Gräben einer gemeisamen Politik zwischen Rot und Schwarz noch viel zu tief, als dass man sich mit aller Gewalt zusammentun sollte. Hoffentlich kann man die SPD-Basis nicht von "Koalitionsverhandlungen" überzeugen. Es wäre höchste Zeit seitens der SPD-Oberen sich zurückzubesinnen. Es wäre allerhöchste Zeit dem Wähler, also dem Volk die Entscheidung treffen zu lassen. Es wäre allerhöchste Zeit, der alten SPD wieder einmal etwas Gutes zu tun. Damit dies leichter gelingt, ist es notwendig unserer Kanzlerin die rote Karte und den Heimweg aus ihrer Politik aufzuzeigen.

Leider hatte unser Bundespräsident keinerlei Weitblick in die Zukunft Deutschland, in die Zukunft der SPD. In meinen Augen trägt er die allergrößte Schuld an der modernen Umfallerpartei SPD. Früher nannte man die FDP als Umfallerpartei, heute hat ihr die SPD den Rang in Deutschland abgelaufen!
 
So geht Politik in Berlin, alles nur schnödes Treiben hinter dem Mammon! Und solche Typen füttert der deutsche Bürger und Wähler bis zum St. Nimmerleinstag mit fürstlichen Gehältern und Zuwendungen durch. Traurig. Wann steht das Volk endlich auf, so wie in den Nachbarstaaten?
 
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Bewertung(en))