Politikverdrossenheit zunehmend in Deutschland! - QR Code Friendly
Das Schauspiel mit Martin Schulz und der SPD-Oberen nach der drastisch verlorenen Bundestagswahl am 24.9.2017 nimmt kein Ende. Zuerst die verlorene Wahl, dann der Zirkus vor und nach den jüngsten GroKo-Verhandlungen und jetzt der Rückzug des Parteichefs der SPD, dem ewigen Hin- und Her-Geschwencke, führen mit Sicherheit zum weiteren Verlust des Bürgervertrauens in unsere Parteienlandschaft. So kann man die Politikverdrossenheit der Bürger und Wähler nur verstärken.

Die SPD schädigt das Vertrauen der Bürger in Parteien, ist in der Presse zu lesen. Mal ganz ehrlich: "Ist daran nur die SPD schuld?" Nein! Das haben die Parteien der vergangenen drei Legislaturperioden unter unserer Kanzlerin Merkel schon bestens selbst fabriziert. Nur mit dem einen Unterschied, liegt jemand schon am Boden, wie z.B. Schulz mit seiner SPD, ist es verdammt leicht, auf ihn einzudreschen. Es ist müßig dieses Thema auszuweiten, den miesen Wahlausgang der vergangenen Bundestagswahl haben sie sich allesamt mit ihrer Bürgerfernen Politik selbst zuzuschreiben. Sie haben sich allesamt selbst das Debakel zuzuschreiben, wurden doch die Banken, das Kapital wie auch die Konzerne laufend mit unserem Steuergeld gestützt und gefördert. Punkt!

Wenn die blumigen Worte, "wir wollen eine stabile Regierung haben" Wirklichkeit werden sollten, müssten sich alle Parteien, CDU/CSU wie auch SPD mit ihren Parteiführern einer Neuwahl stellen. Doch das tun sie vorsichtshalber nicht, weil sie nach dem nutzlosen Geplänkel und Geschachere bei den GroKo-Verhandlungen nur noch ein weiteres Absinken in der Wählergunst befürchten. Darüber hinaus, kleben sie lediglich am gut bezahlten Parlamentarier-Sitz im Bundestag fest, unsere Kanzlerin und Flüchtlingsmutti Angela Merkel will mit aller Macht am Kanzlersessel festhalten. Sie allesamt haben die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt, die Zeichen, dass ihre Zeit ausgelaufen ist. Ich für meinen Teil schätze, dass sich die FDP unter Christian Lindner durch den Boykott der Jamaika-Koalition nur Punkte hinzugewonnen hat. Hut ab vor Lindner, Hut ab vor den FDP-Verhandlern!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))