Arme Frau Merkel, Bundespräsident muss sie zur Wiederwahl vorschlagen! - QR Code Friendly
Hat unser Bundespräsident keine Weitsicht mehr, weil er Frau Merkel zur Wiederwahl als Kanzlerin vorschlägt, oder gab es hier nur wieder einen Deal hinter den Kulissen? War das ein möglicher Deal zwischen Rot und Schwarz?
 
Ich kann mir nicht gut vorstellen, dass Frank-Walter Steinmeier die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat, das Votum der Wähler weniger wert ist, als die Machenschaften bei den Bundesparlamentariern. Er freut sich natürlich, weil er es geschafft hat, seine Genossen zu übertölpeln und zu einer weiteren GroKo zu beschwatzen, bzw. beschwatzen zu lassen.
Scheinbar ist er mit dem lausigen Ergebnis der bisherigen GroKo-Verhandlungen so zufrieden, dass er es gar nicht mehr wagt, eine andere Person als Frau Merkel für eine Kanzlerschaft in Deutschland vorzuschlagen. Dieses Verhalten fordert die Menschen in Deutschland förmlich heraus, bei den nächsten Wahlen ihr Kreuzchen anders zu platzieren, als bei den alteingesessenen Volksparteien. Auf obigem Bild stellt sich Angela Merkel großkotzig als "Mitte" hin. Bei den Wählern der Bundestagswahl am 24.9.2017 ist sie absolut keine "Mitte" mehr! Sie sitzt im Bundeshaus nur in der Mitte, das ist alles! Arme Frau Merkel, muss sie sich doch wieder einmal als Kanzlerin hergeben, weil sie vom Bundespräsidenten vorgeschlagen wurde!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))