will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Es wurde in der Vergangenheit viel in den Medien berichtet, dass die USA und China bei Einfuhren von Stahl und Aluminium z.B. speziellen Einfuhrzoll erheben. Der amerikanische Präsident Trump macht es angeblich zum Schutz der Landeseigenen Industrie, China kontert trozigerweise ebenfalls auf amerikanische Einfuhren.
Allerdings erhebt Brasilien seit geraumer Zeit von allen Privatpersonen, die aus dem Ausland ein Päckchen oder auch ein Paket erhalten, eine Art Einfuhrgebühr. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Empfänger die Ware selbst bestellt hat, oder ob es sich um eine Geschenksendung handelt. Egal wie groß oder schwer das Päckchen oder das Paket ist, es sind in jedem Falle meiner Information nach 15 Real (brasilianische Währung) zu bezahlen. Umgerechnet sind dies derzeit knapp 3,50 Euro. Auch so kann man sich z.B. in Brasilien zusätzliches Geld sichern, ohne dass der Staat etwas dafür leisten muss. So kann man auf diese Art und Weise unliebsame Waren von außerhalb des Landes auch etwas eindämmen! Der Bürger wird jedenfalls zusätzlich zur Kasse gebeten. Darüber habe ich in unseren Medien noch nirgends etwas gehört.
 
Alois Sepp
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen