will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
So, ist einer heutigen Meldung zu entnehmen:
Die Bundesnetzagentur hatte die von der Deutschen Post gewünschte Erhöhung des Briefportos von 70 auf 80 Cent Ende Oktober vorerst untersagt. Es lägen zu wenige Informationen vor, warum das Porto teurer werden solle.
Laut Appel verschiebe sich die Portoerhöhung aber nur "um ein paar Monate". Dies hänge mit der Gewinnwarnung der Post zusammen, dadurch habe sich die Basis der Geschäftsdaten für die Entscheidung verändert, sagte er der Zeitung. Bereits im ersten Quartal 2019 erwarte er eine Entscheidung.
Appel begründete die gestiegenen Personalkosten bei gleichzeitig sinkenden Briefmengen: "Wir brauchen ein höheres Porto, weil unsere Personalkosten jedes Jahr um etwa drei Prozent steigen und gleichzeitig die Briefmengen um einen ähnlichen Wert sinken."
 
Ach, Herr Appel, es ist immer wieder schön festzustellen, dass genau Firmenchefs wie Sie z.B. die Statistiken, bzw. betriebsinternen Angaben so ausschlachten wie Sie's brauchen. Es werden immer nur die Zahlen aus dem Hut gezaubert, die man gerade braucht. So auch bei Ihnen, hier einmal speziell das "Briefporto"!
Eigenartigerweise wird immer nur von Personalkostensteigerungen gesprochen, sämtliche Kosten aber die durch massive Stellenstreichungen, Filialschließungen, Verlagerungen Ihres Paketweges in viele umliegende Lebensmittel-Läden insgesamt eingespart werden, spricht man lieber nicht.
Die von Ihnen vorgebrachten Zahlenangaben zeugen wirklich nur davon, dass die Postkundschaft wieder einmal massiv angelogen wird. Dem Postchef wäre auch mal anzuraten, in seinem eigenen Laden Effizienz zu schaffen, vor allen Dingen bei DHL.
Wegen der Akkordzustellung beim Personal sieht man leider immer öfter, dass im Gegensatz zu früher, der Postzusteller anstatt mit vollgepacktem Zustellwagen ins Haus kommt, nur noch mit einem ganzen Packen an Zustellzetteln, die man entweder im Briefkasten oder an der Hauswand vorfindet. Vom Paketzustellfahrzeug öffnet sich die Ladetüre überhaupt nicht. Dafür dürfen die Postkunden ihre Sendungen in den Lebensmittelläden abholen, obendrein aber erst am anderen Tag und nachmittags nicht vor 16:00 Uhr. Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher, dass mit "jeder" Portoerhöhung der Rückgang der jeweiligen Postsendungen exponential stattfindet. Herr Appel, wer schreibt heute noch Briefe und Postkarten bei diesen Preisen. Nur jeder, der weder Internet noch E-Mail hat oder kennt. Ganz sicher bin ich mir aber, dass SIE selbst am allerwenigsten zum Postumsatz beitragen! Ausgerechnet SIE sollten mit gutem Beispiel vorangehen. -aber das ist wohl nur in den Wind gesprochen-
 
Alois Sepp

Nachsatz: Gott sei Dank, gibt es auch heute noch umsichtige und gewissenhafte Zusteller bei der Post und DHL. Es wäre sonst traurig!!
(Durchschnitt 0 aller Bewertungen)

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen