will kommen auf der Buergerredaktion   Click to listen highlighted text! will kommen auf der Buergerredaktion Powered By GSpeech
Bild: PXHERE                     DHL, der vollmundige "Dienstleister Nr. 1", wie es an jedem gelben Paketwagen draufsteht!

Wenn jemand die Ankündigung bekommt, dass mit "Sendungsnummer xyz" am Tag X ein Paket zu erwarten ist, der erlebt einen "Hausarrest" auf modern. Man wartet Zuhause, geht nicht aus der Wohnung, bekommt dann plötzlich per Internetmeldung mitgeteilt: "Wir konnten Sie leider nicht antreffen"!
Wenn es denn tatsächlich mal so ist, man wirklich nicht Zuhause ist, dann ist es in Ordnung, wenn es aber zum Wiederholten Male passiert, dass man absolut daheim ist und auf die Zustellung wartet, ist es nicht mehr hinnehmbar. Es ist mir gestern innerhalb kurzer Zeit wieder passiert, dass nicht geklingelt wurde, stattdessen klebte der "fleißige" Zusteller, jetzt ironisch gemeint, nur den Zettel an die Haustüre. Beim letztenmal sah ich den Zusteller sogar selbst ans Haus kommen, er hatte keine Pakete dabei, sondern nur sein "Handlesegerät", klebte insgesamt 3 Zettel außen an den Hauseingang und verschwand wieder.
Da ich diesen Burschen auf frischer Tat ertappte, rannte ich gleich zur Türe, lief ihm nach und stellte ihn noch zur Rede, bevor er mit seinem Auto verschwinden konnte. Ich machte natürlich meinem Ärger Luft, er log mir kerzengerade ins Gesicht und behauptete, mehrfach bei mir geläutet zu haben. Das stimmte nicht, ich hätte das Läuten gehört, weil ich in meiner Wohnung sogar an drei Stellen die Klingel installiert habe. Er stieg nochmal aus und ging hinten in das Lieferfahrzeug. Nach längerem Suchen fand er mein Paket und übergab es mir dann. Er musste das Fahrzeug erst an einigen Stellen umräumen, um an mein Paket zu gelangen. Offensichtlich war er zu faul seinen Dienst im Sinne des Kunden zu erledigen.
Wir Kunden bezahlen den vollen Preis für die Beförderung, müssen dann wegen eines "Stinkstiefels" unsere Waren dann irgendwo wieder selbst abholen. Zweimal ist uns auch passiert, dass die Mitteilung kommt: "Tour musste abgebrochen werden"! Es war dann bereits nach 17:00 oder 18:00 Uhr, da wird dann Schluss gemacht. Das Traurige ist der Zustand, dass man trotz Schuld des Lieferers seine Ware erst am anderen Tag "nach 16:00 Uhr" abholen kann. Erwartet der Dienstleister allen Ernstes, dass der Kunde wieder Urlaub nehmen muss, wenn es sein Dienst zeitmäßig nicht anders zulässt?
 
Das ist der heute sprichwörtliche Dienst am Kunden, der Dienst des vollmundigen Dienstleisters "DHL"!! Offensichtlich will der Dienstleister Nr. 1 keine Klagen über mangelhafte Zustellung haben, weil es auf der Webseite keinerlei vorgesehenen Punkt dafür gibt. (wie z.B. bei den Münchner Verkehrsbetrieben, wo es für Kunden die Möglichkeit gibt: "Lob und Tadel"!)
 
Alois Sepp

Die fadenscheinigungen Beteuerungen der DHL und Entschuldigungsversuche sind so viel wert wie lästiger Abfall. Heute schon wieder passiert, dass man den ganzen Tag herwartet, sich nicht aus der Wohnung getraut, die Tour wurde wieder mit Ausflüchten abgebrochen. Lieferung kam wieder nicht. Verdammte DHL!

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnitt 5 aller 2 Bewertungen)

Additional information

Idee, Design, Programm und Copyright  ©2019 by Michael Maresch



Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Cookies erleichtern das Bedienen der Bürgerredaktion. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Datenschutz Info Ok Ablehnen