Erneut, mangelhafte Postzustellung! - QR Code Friendly

Bild:PXHERE

Auch heute sind meine Frau und ich wieder komplett daheim gewesen, weil wir eine Paketsendung zu erwarten hatten. Per Mitteilung wurden wir vom Dienstleister selbst darauf hingewiesen.

Leider habe ich persönlich zu spät aus dem Fenster, bzw. vom Balkon runtergeschaut, habe leider wieder nicht gesehen, dass nur die Benachrichtigungszettel zu uns ins Haus gebracht wurden. Ich sah das DHL-Fahrzeug vor unserem Hause stehen. Ich sah auch den Postler, wie er aus einer anderen Richtung in unserer Nähe wieder mit seinem Karren zum Auto kam. Der Bursche war alles andere als arbeitslustig! Warum? Er haute zum einen mit den hinteren Türen des Autos rum, als wollte er das Fahrzeug bestrafen.
Als er dann die hinteren Türen zu hatte, hörte man noch deutlich umherrumpeln im Fahrzeug, bevor er zum Nachbarhaus weiter fuhr. Er holte diverse Pakete im Nachbarhausbereich dann doch aus dem Fahrzeug, was heißt hier "holte"? Er schmiss die Pakete auf den Boden, letztlich dann auf seine Karre, und hatschte mit dem Zeug zum Nachbarhaus. Als er wieder zurück kam, flog der Rest wieder ins Fahrzeug rein. Leider habe ich mir das Kennzeichen nicht angesehen und notiert!
 
Das ist der Dienstleister Nr. 1, wie es immer so schön laut Reklame propagiert wurde. Und da wundern uns wir gut bezahlenden Postkunden, dass die gelieferten Waren mitunter nur stark beschädigt bei uns ankommen. Wer hat die Arbeit hinterher, hier die Schäden geltend zu machen, nach langem Hin und Her beim Lieferanten wieder ordentlichen Ersatz zu bekommen?
 
Der Dienstleister hat keine Arbeit und Aufwand mit dem nachfolgenden Ärger, im Gegenteil, es gibt offiziell gar keine zuständige Stelle, bei der man dem Ärger, dem Aufwand, den unnützen Kosten Luft machen könnte.
 
Findet man dann eine Ansprechstelle, bekommt man lediglich immer eine lapidare Antwort, dass es ihnen leid tut, sie es an die entsprechende Stelle weiterleiten werden. (so einen Standardbrief bekamen wir nun schon mehrfach!!)
 
Leider ist es heute an der Tagesordnung beim vollmundigen Dienstleister Nr. 1. Viele Zusteller sind wirklich "UNLUSTIG" zu arbeiten. Erleben immer wieder welche, die fast keinen Brocken "Deutsch" können.
Ich persönlich glaube nicht, dass es "NUR" an der ohnehin miserablen Bezahlung liegt, sondern nur mit der persönlichen Einstellung des Zustellers. Wir haben in unserem Hause (mit über 100 Parteien) sehr oft die traurige Erfahrung machen müssen, dass, je nach Zusteller, unsere Pakete entweder oben auf den Briefkästen liegen, oder der Zusteller nur mit den ominösen "Abwesenheitskarten" ins Haus kommt. Die Pakete bringt er gar nicht erst vom Fahrzeug mit. Die gibt derjenige dann in irgendeiner Poststelle ab, der Kunde darf dann (erst am anderen Tag am Nachmittag ab 16:00 Uhr) in die jeweilige Paketstelle gehen und sein Zeug selbst heimschleppen.
 
Ketzerische Frage:
Soll ein Arbeitgeber allgemein, für solch Arbeits-Unlustige Mitarbeiter, einen besseren Lohn zahlen? Wobei man hier jetzt philosophieren könnte!

Es gibt Gottseidank auch umsichtige, freundliche und arbeitswillige Zusteller, dass muss man auch sagen. Auch da haben wir schon sehr gute Erfahrungen machen dürfen. Man kann aber fast immer feststellen, dass die umsichtigeren und kundenfreundlichen Mitarbeiter die Älteren oder Langjährigeren des Bundeskonzerns sind.
 
Es ist nur schade, dass jedes Wort das man hierüber verliert, nur in den Wind gesprochen ist. Leider hat der Dienstleister Nr. 1 immer noch zuviele, zahlende Kunden. Da wundert sich der Bundeskonzern, dass er mit seinem Geld nicht mehr zurecht kommt, weil die Aufträge wegbrechen. Diesem Laden kann man nur dadurch beikommen, indem man diesem gar keine Aufträge mehr zukommen lässt!
 
Alois Sepp

Nachsatz: Zum Thema Zuverlässigkeit unseres Dienstleisters DHL. Gestern bekamen wir eine Paketzusendung, der Zusteller legte das Paket nur oben auf der Briefkastenanlage ab. Es war ca. 17:30 Uhr, als ich wegen eines anderen Grundes aus dem Haus gehen wollte. Ich sah das Paket, brachte es in die Wohnung, damit es, wie leider schon öfter passiert, keine ungewollten Beine kriegt.
Als ich dann wiederholt aus dem Hause ging, sah ich gerade den DHL-Wagen neben unserem Haus wegfahren. Wohlgemerkt: Es war ca. 17:30 Uhr und Samstag! 








Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))