Die Wahrheit will keiner wahrnehmen! - QR Code Friendly
Reden wir zu viel über den Holocaust? Wenn ja, warum ist der Antisemitismus immer noch so stark? Geld alleine bringt es nicht. Die Politiker müssen mehr an den Alltag der Menschen denken. -ist heute auszugsweise im Netz zu lesen-
 
Die Wahrheit will zunehmend keiner wahr haben, das ist meine ganz private Meinung. Es wird zusehens mehr, häufiger, nachhaltiger von Holocaust, von der Nazizeit und den KZ-Lagern gesprochen. Komischerweise fühlen sich immer mehr dazu berufen, sich in irgendeiner Form auf allerlei Plattformen dazu zu äußern.
 
Es ist unbestrittene Tatsache, dass die unrühmliche Vergangenheit Deutschlands vorhanden ist. Es ist aber auch Tatsache, dass die heutigen Deutschen, das jetzige Deutschland diese unrühmliche Zeit "NICHT" verbrochen hat, wir aber auch NICHT zu den damaligen  "Schächern" gehören. Alles schön und gut, dass man die unschöne Geschichte nicht verstecken oder verschweigen sollte, jedoch dauernde, gebetsmühlenartige Hervorhebungen sind kontraproduktiv. Nur damit keine Irrtümer geweckt werden: "Ich persönlich bin kein Leugner des Holocaust, stelle diese Vergangenheit auch nicht in Abrede", finde diese damaligen Greueltaten fürchterlich!
 
Ich persönlich empfinde es immer wieder mehr als schmerzhaft, wenn irgend jemand in irgendeiner Form die Geschichte und Geschehnisse wie mit einem Magneten aus der Tiefe holt. Ich persönlich habe bei weitem nicht den Eindruck, dass in unserem Lande eine steigende "Judenfeindlichkeit" zu verzeichnen ist. Da ich in meinem Leben schon mit vielen jüdisch abstämmigen Menschen zu tun hatte, und bisher nur die besten Erfahrungen mit diesen Menschen machen konnte, empfinde ich es diesen Personen gegenüber nicht von Vorteil, denen diese Vergangenheit immer wieder erneut ins Gedächtnis-Vordere zu katapultieren. Ein Teil der Betroffenen wollen am liebsten über diese Thematik gar nicht reden. Sie reden erst dann, wenn man etwas eindringlicher danach frägt.
 
Traurig ist, dass es leider auch heute noch verblendete Spinner gibt, die noch in der Nazi-Vergangenheit schweben. Ich bin der Meinung, dass jeder Ruf gegen uns heute lebenden Deutschen, nur Wasser auf die Mühlen dieser Spinner produziert. Völlig richtig finde ich, wenn hier gegen solche Gruppierungen, oder seien auch nur Einzelpersonen mit aller Konsequenz vorgegangen wird. Leider neigt der "Deutsche" auch immer wieder dazu, das ganze Bad mitsamt dem Kinde auszuschütten!
 
Mit gebetsmühlenartigem Hervorheben des Antisemitismus und gesetzgeberischen Maßnahmen kann man diese Tatsachen auch nicht abstellen. Es gibt in unserem Lande eine ganze Reihe an wichtigen Problemen, denen man sich schleunigst zuwenden sollte. Reagieren unsere gewählten Volksvertreter wieder einmal auf die realen Brennpunkte, wird automatisch ein hasserfüllter Anteil kleiner, den Spinnern wird der Wind aus den Segeln genommen.
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 2 Bewertung(en))