Wuchtiges Unterfangen von der CDU-Chefin, Kramp-Karrenbauer (2x gedruckt) - QR Code Friendly
Da nimmt die CDU-Chefin vermutlich den Mund zu voll, wenn sie allen Ernstes gegen den Zölibat der kath. Kirche vorgeht. Zölibat hin oder her, Diskussion rauf oder runter. Es hat doch jeder Priester im Vorhinein gewusst, was auf ihn zu kommt, er hat sich so entschieden. Es hat aber auch jeder Priester die Möglichkeit, aus diesem Kreis wieder auszusteigen, oder nicht?
 
Meinung des Leserbriefschreibers:
Dass das Zölibatsgelübde nicht mehr in die heutige Zeit passt, ist unbestritten, sollte meiner Meinung nach abgeschafft werden. Somit würde das Problem der fehlenden Priester in den Kirchengemeinden ebenfalls kleiner.
 
Natürlich wäre es auch für die katholische Kirche ein massiver Gewinn, wenn es Priesterinnen gäbe. Ich fürchte jedoch, dass die Forderung von AKK nach Aufhebung des Zölibats bei den erzkonservativen Strukturen der katholischen Kirche wie Rauch im Wind verpufft. Ich persönlich glaube nicht, dass ihr Ansinnen gegen den Zölibat, in der kath. Kurie Gehör finden wird? Ein weiterer Aspekt ist, dass "verheiratete" Seelsorger, egal, ob männlich oder weiblich, auch in Sache "Ehe" besser mitreden könnten!
 
Mich wundert sowieso, dass Papst Franziskus mit seinen "Neuerungen" in der verkrusteten kath. Struktur noch im Amt ist. Papst Johannes Paul I. schaffte 1978 nur 33 Tage im Amt zu sein. Meines Wissens ist bis heute sein Tod noch nicht sicher geklärt!
 
Alois Sepp




Münchner Merkur Ausgabe Münchner Zeitung vom 03.02.2020 Seite 15 / Leserbriefe
Zölibat ist überholt. Kirche wird es beibehalten

Da nimmt die CDU-Chefin vermutlich den Mund zu voll, wenn sie allen Ernstes 
gegen den Zölibat der kath. Kirche vorgeht. Meine Meinung zum Thema: Dass
das Zölibatsgelübde nicht mehr in die heutige Zeit passt, ist unbestritten. Es
sollte meiner Meinung nach abgeschafft werden. Somit würde das Problem der
fehlenden Priester in den Kirchengemeinden ebenfalls kleiner. Natürlich wäre es
auch für die katholische Kirche ein massiver Gewinn, wenn es Priesterinnen
gäbe. Ich fürchte jedoch, dass die Forderung von AKK nach Aufhebung des
Zölibats bei den erzkonservativen Strukturen der katholischen Kirche wie Rauch
im Wind verpufft. Ich persönlich glaube nicht, dass ihr Ansinnen gegen den
Zölibat in der katholischen Kurie Gehör finden wird. Mich wundert sowieso, dass
Papst Franziskus mit seinen "Neuerungen" in der verkrusteten kath. Struktur
noch im Amt ist. Papst Johannes Paul I. schaffte 1978 es nur 33 Tage, im Amt
zu sein. Meines Wissens ist bis heute sein Tod noch nicht sicher geklärt! Alois Sepp

B.Z., 03.02.2020, Nr. 28, S. 8
Da nimmt die CDU-Chefin vermutlich den Mund zu voll, wenn sie allen Ernstes
gegen den Zölibat der katholischen Kirche vorgeht. Zölibat hin oder her, Dis-
kussion rauf oder runter. Es hat doch jeder Priester im Vorhinein gewusst,
was auf ihn zu kommt, er hat sich so entschieden. Es hat aber auch jeder
Priester die Möglichkeit, aus diesem Kreis wieder auszusteigen, oder nicht?

Alois Sepp

Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertungen)