Raffgier und Gewinnmaximierung rächen sich! (gedruckt) - QR Code Friendly
Raffgier und Gewinnmaximierung rächen sich! Das bewahrheitet und zeigt sich jetzt jetzt durch die Coronavirus-Pandemie eindeutig. Die wirtschaftlichen Schäden sind gewaltig. Der Dumme ist wie immer, wieder der Steuerzahlende Bürger.
 
Meinung des Leserbriefschreibers:
Die Konzerne, Großhandelsketten, die Automobilhersteller und die Fluggesellschaften, um nur einige zu nennen, schreien jetzt wieder nach dem Staat, schreien nach finanzieller Unterstützung. Die Arbeitsplatz-Sicherung ist der "vorgeschobene" Grund warum sie nach dem Staat schreien.
 
Es sind nicht die Arbeitplätze, es sind die wirtschaftlichen und finanziellen Verluste, die sie jetzt durch die Einschränkungen auf allen Ebenen zu verzeichnen haben. Verluste, die die Konzerne insgesamt durch die Auslagerung in Billiglohnländer selbst verursacht haben. Das Geschrei kommt mir vor, wie damals bei der "Bankenkrise", auch hier wurde kräftig nach dem Staat gerufen.
 
Nur, wer ist der Staat? Der Staat sind nicht die Konzerne, nicht die Manager, nicht unsere Abgeordneten, es sind wir Steuerzahler und Bürger. Wir Steuerzahler zahlen wieder die Zeche für Raffgier und Gewinnsucht, weil wir mit unseren Steuergeldern den versunkenen Karren wieder aus dem Dreck holen müssen
 
Alois Sepp


Münchner Merkur Ausgabe Münchner Zeitung vom 20.03.2020 Seite 30 / 
Leserbriefe

Raffgier und Gewinnmaximierung rächen sich. Das bewahrheitet und zeigt
sich jetzt durch die Coronavirus-Pandemie eindeutig. Die wirtschaftlichen
Schäden sind gewaltig. Der Dumme ist wie immer
wieder der Steuer zahlende
Bürger. Die Konzerne, Großhandelsketten,
die Automobilhersteller und die
Fluggesellschaften, um nur einige zu
nennen, schreien jetzt wieder nach dem
Staat. Die Arbeitsplatz-
Sicherung ist der vorgeschobene Grund. Es sind nicht
die Arbeitsplätze
, es sind die finanziellen Verluste, die sie jetzt durch die
Einschränkungen auf allen Ebenen zu verzeichnen haben. Verluste, die
die Konzerne insgesamt durch die Auslagerung in Billiglohnländer selbst ver-
ursacht haben. Das Geschrei kommt mir vor, wie damals bei
der Bankenkrise,
auch hier wurde kräftig nach dem Staat gerufen. Nur,
wer ist der Staat? Der
Staat sind nicht die Konzerne, nicht die
Manager, nicht unsere Abgeordneten,
es sind wir Steuerzahler und
Bürger. Wir zahlen wieder die Zeche für Raffgier
und Gewinnsucht,
weil wir mit unseren Steuergeldern den Karren wieder aus
dem Dreck
holen müssen. Alois Sepp


Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))