Grünenchef Robert Habeck!
In Moria, dem größten Flüchtlingscamp auf der griechischen Insel Lesbos, leben rund 20.000 Menschen auf engstem Raum. Angesichts dieser Lage hat Grünenchef Robert Habeck die Evakuierung der überfüllten Flüchtlingslager auf Lesbos und anderen griechischen Inseln gefordert.
Der Grünenvorsitzende rief dazu auf, die Lager so schnell wie möglich zu evakuieren. Noch hat Covid-19 das Lager nicht erreicht, doch die Angst vor einem Ausbruch des Virus dort wächst.
 ---- so auszugsweise heutige Berichte

Humanitäre Hilfe hin oder her. Deutschland ist ohnehin größter Zahlmeister der EU, wir in Deutschland müssen nicht unbedingt auch noch grenzenloser Zahlmeister und Auffanglager der Flüchtlinge aus allerlei Ländern sein. Auch dies geht über unsere finanziellen Kräfte, Herr Habeck!
 
Hat die Bundesregierung schon dafür gesorgt, dass Industrie und Wirtschaft durch die inzwischen weltweit krassierenden  Corona-Geschichten massiv geschädigt wird, die Bürger unseres Landes ingesamt dadurch finanziell wie Arbeitsplatzmäßig enormen Schaden und Einschnitte erleiden müssen, da benötigen wir nicht noch zusätzlich in unabsehbaren Mengen auch noch Fremde. Noch dazu stammen viele dieser Fremden aus total anderen Kulturkreisen.
 
Herr Habeck, wenn  Ihnen und Ihren Parteifreunden so danach ist, Fremde aufzunehmen, so beherbergen Sie doch selbst diese Menschen in Ihrem Garten, in Ihren Wohnungen, in Ihren Häusern, in Ihren Büro's usw.! Selbstverständlich bezahlt mit Ihren Diäten, nicht aber aus den Steuertöpfen.
 
Deutschland selbst kann ein "Spiel ohne Grenzen" nicht mehr verkraften.
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 6 Bewertung(en))