Das Coronavirus ganz anders betrachtet! - QR Code Friendly
Der Gedankengang eines Klimaanlagentechnikers, der mich heute erreichte, gibt mir als Elektrotechniker und Handwerksmeister ebenfalls zu denken.

Der Klimaanlagen-Fachmann führte folgendens aus:
Das Virus wird über Aerosole in der Luft verbreitet. Überlebensdauer in den Tröpfchen ca. 40 Minuten.

Es gehören alle Klimaanlagen und Lüftungsanlagen abgeschaltet. Die Luft mit den Aerosolen + Viren wird angesaugt und über die Ausblaseschächte im kompletten Raum verteilt. Anscheinend hat sich über diesen einfachen Zusammenhang noch niemand Gedanken gemacht, denn in Supermärkten laufen die Anlagen.

Die verbauten Filter in Lüftungsanlagen halten natürlich keine Viren zurück, diese sind reine Staubfilter. Eine größere Dichte der Filter würde die Motoren überhitzen.

Fazit: Lüftungsanlagen sind Virenverteiler.

Wo der Mann recht hat, hat er recht. Ich für meine Person halte dieses vorgenannte Argument für absolut stichhaltig. Mich wundert ehrlich auch, dass man dieser Gestalt noch von keinem Virologen, nichts von alledem aus dem Kreis des RKI oder von sonstigen, selbsternannten Spezialisten, etwas gehört hat. Ich meine, dass auf Grund der Dichte und Enge in einem Supermarkt, in einem Lebensmittelladen, in den KLINIKEN, in den Arbeitsstätten usw., die Virenversorgung, Virenverteilung durch Lüftungsanlagen schon beträchtlich sein kann. Jedenfalls ist dort die Dichte wesentlich höher, als es auf der Straße überhaupt je sein kann.
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Klima- und Lüftungsanlagen sind VirenverteilerRoland Klose 2020-05-11 12:07
Vollkommen richtig, was Sie schreiben. Jetzt wissen wir auch, warum es in Fleischbetrieben so viel Corona-Infizierte gibt. Es liegt nicht nur an der Unterbringung der Arbeiter in Gemeinschaftsunterkünften. Die Printmedien als GroKo-Hofberichterstatter drucken diesbezüglich nur Halbwahrheiten oder verschweigen unangenehme Wahrheiten gleich ganz. Hauptsache wir tragen alle eine 0815-Alibi-Schutzmaske. Klima- und Lüftungsanlagen können sie ja keine wirksame Schutzmaske verpassen. So sind wir alle den Virenverteilanlagen im Alltag insbesondere beim Einkaufen ausgesetzt. Aber, wer will das schon wissen? Dann lieber Beruhigungspillen verteilen, so lange es noch keinen Corona-Impfstoff gibt.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 6 Bewertung(en))