Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 - QR Code Friendly

Bild: pxhere

Laut heutigem Medienbericht hat sich die Bundesregierung endlich dazu druchgerungen, sich den amerikanischen Bemühungen, den Bau der Pipeline "Nord Stream 2" durch Sanktionen an deutschen Firmen zu verhindern, zu widersetzen. 
 
Trump und Gesellen ist jedes Mittel recht, sich mit aller Macht ihren wirtschaftlichen Einfluss zu ihrem Nutzen geltend zu machen. Was geht Trump der Gasbedarf Deutschlands an, was geht Trump der Gasbedarf in der EU an? Was gehen Trump die wirtschaftlichen Beziehungen zu Putin, oder auch anderswohin an? Der große Donald maßt sich so viel an, wie Donald Duck in den Comic-Heften.
 
Donald Trump wäre gut beraten, zuerst in den USA für Ruhe und Ordnung zu sorgen! Bringt hier selbst nichts fertig, sollte lieber die Finger von seinen unsäglichen Stänkereien lassen.
 
Alois Sepp
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Nord Stream 2Roland Klose 2020-06-15 06:44
Wofür brauchen wir eigentlich zusätzlich zu Nord Stream 1 noch Nord Stream 2, wenn wir doch spätestens im Jahr 2050 aus dem fossilen Erdgas aussteigen wollen? Wir wollen doch wegen des Klimawandels auf klimaneutrale Energien setzen. Quo vadis, GroKo 4.0?
# Nord Stream 2Alois Sepp 2020-06-15 09:01
Wer weiß, ob wir 2050 ohnehin wegen der hirnrissigen Regenten in aller Welt nicht schon von unserem Planeten verschwunden sind? Es geht meines Erachtens in erster Linie nicht darum, ob wir es brauchen, sondern um die dauernde Anmaßung des sich selbst ernannten Weltpoilizisten "Donald Trump". Es geht schlicht und ergreifend dem Weltpolizisten "Trump" einen feuchten Kehrricht an, was andere Staaten mit anderen Staaten für wirtschaftliche Verbindungen pflegen!
Vergleichsweise ist es doch auch so, wenn ich mir einen zweiten Fotoapparat, Handy oder PC kaufe, obwohl ich schon derlei besitze, so ist es immer noch meine persönliche Sache. So verhält es sich auch im Falle Nord Stream 2. Sinn oder Bedarf hat Trump nicht zu interessieren.
# Nord Stream 2Roland Klose 2020-06-20 10:45
Wenn der Staat Nord Stream 2 bauen lässt, obwohl Nord Stream 1 vollkommen ausreicht, dann ist das nicht seine persönliche Sache. Schließlich müssen wir Steuerzahler dafür das Geld bereitstellen. Sie kaufen sich doch auch keinen Zweitwagen, wenn Sie ihn nicht brauchen. Der Einzige, der von Nord Stream 2 profitiert, das ist "Gazprom-Gerd" Schröder.

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))