Große Debatte um die Maskenpflicht - QR Code Friendly

Bild: pxhere

In der Betrachtung von Maskenpflcht und persönlicher Freiheit scheiden sich immer wieder die Geister. Es ist für niemanden eine Wohltat diese idiotische Nasen-/Mundschutz-Maske tragen zu müssen, das bestreitet keiner. Wobei ich persönlich diese Maske nicht als "Allheilmittel" einer Infektionsverhinderung ansehe. Wir unterliegen tagtäglich Einflüssen, die eine Infektion irgendeiner Art hervorrufen können. Ganz wichtig ist in meinen Augen, wie abwehrfähig unser körpereigenes Immunsystem funktioniert. Nachdem unser  persönliches Immunsystem schon seit Jahren an einer "Aktivität und Erneuerung" gehindert wird, wird die Funktion fast deaktiviert.
 
Warum, fragen Sie: Wir bekommen seit vielen Jahren doch fast nur noch absolut steril verpackte, x-mal eingepackte Waren zum Kauf. Dass diese häufig unnütze Verpackung nicht zum Umweltschutz beiträgt ist klar erkennbar. Durch diese Art der Lebensmittelverpackung, durch die Art dieser Verpackungen allgemein, wird unser Immunsystem in keiner Weise mehr angeregt, etwas tun zu müssen. Die Folge davon ist logischerweise, dass uns beim kleinsten Windhauch jede Art von Infektionen erfolgreich besiedeln kann.
 
Infektionsmöglichkeiten sind, wenn man der Coronapresse Glauben schenkt, mehr als genug gegeben. Desweiteren finde ich ganz persönlich die angeordnete "Registration" in den Lokalen eine Phars. Ich desinfiziere mir mitunter am Eingang zum Lokal meine Hände, lege die Maske an und gehe bis zum Tisch, wo man Speisen und Getränke einnimmt, lege die Maske dann ab. Was passiert als Nächstes? Die Bedienung drückt dem Gast Zettel und Schreibstift in die Hand, wo man seine persönlichen Daten einzutragen hat. Ich habe mir vorher peinlichst meine Hände am Eingang oder in der Toilette desinfiziert, werde dann gezwungen den Kugelschreiber und den Handzettel in die Hand zu nehmen und meine Daten aufzuschreiben. Womöglich noch, bevor ich meine Speisen, die mir Coronamäßig an den Tisch gebracht werden und ich zu mir nehmen möchte. Was soll das Gezetere. Soll der Gast jetzt inzwischen die Speisen am Tisch stehen lassen, seine Vermummung wieder anbringen, zur Händedesinfektion gehen? Zwischenzeitlich ist mein Essen kalt geworden, weil die Toilettenräume besetzt sind und man in der Warteschlange steht!
 
Meiner unmaßgeblichen Meinung nach ist die "Tragepflicht" der Maske fast nur als Einschränkung meiner persönlichen Freiheit zu betrachten, solange die absolute "Wirksamkeit" der Maske in Bezug Corona nicht eindeutig auf der Hand liegt. Die massive Verbreitung von Corona muss, betrachtet man andere Staaten, also noch in anderer Weise bedingt sein, als nur im Tragen der Maske angenommen.
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.5 bei 4 Bewertung(en))