Nur noch Rohrkrepierer als Bundespolitiker - QR Code Friendly

Zuerst das Mautdesaster der Bundesverkehrsminister und jetzt das Maskendesaster vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Unsere gut bezahlten Bundes-Politiker in Berlin starten einen Rohrkrepierer nach dem anderen. Zuerst, und das nach vielem Gezänk und Hin und Her, die totale Fehlplanung mit der unsäglichen PKW-Maut in Deutschland. Die über 500 Millionen Euro, die beim Steuerzahler hängen bleiben, weil unsere Spezialisten mit ihrem gesamten Ministerial-Stab keine ordentliche "Handarbeit" fertig bringen, sind eine Schande.

Als nächstes kommt hinzu, dass die Fehlplanung im Gesundheitsministerium unter Federführung von Jens Spahn als Bundesgesundheitsminister bei der Beschaffung der Corona-Mund-/Nasenschutzmasken, wieder keine ordentliche Handarbeit abgeliefert haben. All die Firmen, die sich zur Lieferung der Masken bereitsgestellt und verpflichtet haben, bekamen bis heute kein Geld. Laut Meldungen können wieder über 500 Millionen Euro auf den Steuerzahler zu kommen.

Der größte Krepierer ist, dass sich unsere Minister einen Mist nach dem anderen zu Lasten des Steuerzahlers erlauben können, ohne dafür in Regress genommen zu werden. Was kommt als nächster großer Rohrkrepierer aus Berlin?

 

Alois Sepp


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 3 Bewertung(en))