Weitere Einladung, ins Schlaraffenland zu kommen! - QR Code Friendly
Bild: PxHere:

Der Grüne, die Sozialdemokratin und der CDU-Mann fordern die Entsendung von Kreuzfahrtschiffen nach Lesbos, um den Obdachlosen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria schnell eine Unterkunft zu geben. Gemeint sind hier die Abgeordneten, Herr Erik Marquart,Europaabgeordneter, Frau Katarina Barley, Vizepräsidentin des Europaparlaments und Herr Friedrich Merz, der Lichtstreif der CDU.

Meine persönliche Meinung ist, dass die Entsendung eines Schiffes als Grundgedanke gar nicht so unpraktisch wäre. Sind Schiffe doch mit Bordküche, Schlafplätzen wie auch Sanitätsstation ausgestattet. Wäre augenscheinlich eine ideale Lösung zur Aufnahme der Flüchtlinge auf Lesbos.

Ketzerisch gesagt, könnte man sich Auffanglager wie Moria oder Ähnliche ersparen, wenn man gleich neben den jeweiligen Staaten dort Schiffe postiert, Flüchtlinge und Kostenverursacher für unser Land nur einsammeln bräuchte. Was Besseres und Billigeres könnte denen gleich vor der Haustüre ihres Landes sozusagen nicht passieren. Da wäre es doch preiswerter, NUR alle Grenzen zu öffnen, alle passieren zu lassen. Vielen wenigstens die Transportkosten für uns weg, bräuchten Flüchtlinge auch ihre Ausweispapiere nicht grundlos wegzuwerfen! Weiters könnte man ketzerisch die Frage stellen: "Wollen oben genannte Personen den Reedereien etwas Gutes tun, so wie bei der Unterstützung der Gastronomen in München mit den Freischankflächen?"

Das wäre die schnellste und einfachste Lösung, Flüchtlinge (oder Wirtschaftsflüchtlinge) ins Schlaraffenland Deutschland zu holen. Wäre die schnellste Möglichkeit unsere eigene Kultur vollends  an die Wand zu fahren. Wäre ein zusätzlicher Ausgabeposten für die Steuergelder, ohne jeglicher Gegenfinanzierung. Unsere Bundesmutti Merkel bräuchte NUR dafür sorgen, dass die Steuerlast der einheimischen Bürger zur Gegenbuchung der Flüchtlingskosten anderweitig eingetrieben wird.

Alois Sepp

 

 

Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# KreuzfahrtschiffeRoland Klose 2020-09-18 13:05
Die Unterbringung und Verpflegung von Flüchtlingen auf Luxus-Kreuzfahrtschiffen statt z. B. in einem Zeltlager auf Lesbos? Das würde mit Sicherheit noch mehr Flüchtlinge anlocken und könnte dem deutschen Steuerzahler, der sich eine Kreuzfahrt ohnehin nicht leisten kann, wohl kaum erklärt werden. Davon würden nur die Reeder der Schiffe profitieren, die momentan kaum eine vernünftige Auslastung haben. Mein Tipp, wenn doch Kreuzfahrtschiffe kommen sollten: Einmal um die ganze Welt schippern. Und wer meutert oder das Schiff anzünden will, der soll von Bord und den Haien zum Fraß vorgeworfen werden. Nach dem Verlassen aller Flüchtlinge vom Kreuzfahrtschiff müsste dies dann wahrscheinlich komplett saniert werden.
# Kreuzfahrtschiffe usw.Alois Sepp 2020-09-18 13:53
Diesem Beitrag kann ich nur voll zustimmen!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 6 Bewertung(en))