Wenn der

Bild: PXHERE (nicht die Ulmer Krippe)

Einen solch überzogenen Blödsinn kann man fast nur noch als grob, fahrlässigen Scherz halten. Wenn der "Deutsche" spinnt, dann spinnt er aber g'scheit, heißt es bei uns in Bayern. Das gleiche kann man inzwischen aber von anderen Bundesländern auch schon behaupten!

Warum, fragen Sie? Streit um Heilige Drei Könige in einer Krippe unter Rassismusverdacht! Die Ulmer Münstergemeinde hat beschlossen, die Heiligen Drei Könige aus der gemeindeeigenen Weihnachtskrippe zu verbannen. Die Holzfigur des Melchior mit Brezel und die Krippe wurden 1920 vom Ulmer Holzbildhauer Martin Scheible (1873-1954) geschnitzt.

Die "rassistische Darstellung" des Melchior stört sie. Angeblich hat sich der EKD-Ratsvorsitzende Bedfort-Strohm auch dazu geäussert! Ja gehts noch Ihr Fantasten, gibt es KEINE größeren Probleme mehr bei uns in Deutschland? Wenn es sich nicht um die Ulmer Münstergemeinde oder den EKD-Repräsentanten handeln würde, müsste ich vermuten, dass diese Herrschaften alle schon zum Islam übergetreten oder nicht vom deutschen Kulturkreis sind! Mich wundert schön langsam nicht mehr, dass sich immer mehr Menschen in unserem Lande vom Klerus abwenden. Ich meinte, dass solche Fantasten meist woanders zu suchen sind, als ausgerechnet in der Kirche!

Alois Sepp
Weitere Artikel (Alle Beiträge im Menu)
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 5 bei 5 Bewertung(en))