Demonstrationsrecht hin oder her? - QR Code Friendly

Bild: PXHERE  

Das Demonstrationsrecht ist in einer "Demokratie" ein hohes Gut, dies ist unbestritten. Sobald aber höhere Interessen bestehen, als nur das eigene, persönliche Interesse, sollte von übergeordneter Stelle dieses Recht genau so eingeschränkt werden, als zur Zeit durch die Erlasse wegen Corona. Es kann nicht richtig sein, dass im Sinne der Gesundheit der Bevölkerung sämtliche Lokale, Restaurants, Geschäfte, Betriebe gänzlich gesperrt werden, obwohl diese durch den ersten Lockdown für sehr viel Geld, Aufwand und Einbußen usw., alles getan haben, um die Menschen zu schützen. Andererseits werden Demonstrationen "behördlich" genehmigt, wo sich Hunderte oder Tausende ohne jeglicher Beachtung von Regeln öffentlich aufhalten und treffen können.
 
Wenn es dann zu Ausschreitungen kommt, wie z. B. jetzt in Leipzig, wird dann der Polizei die Schuld zugesprochen, nicht für Ordnung gesorgt zu haben. Wo sind hier die Verantwortlichen in den Amtsstuben, die diese Demonstrationen im Vorfeld genehmigt haben? Wer zieht diese Beamten dann zur Rechenschaft? Diese Fragen darf und muss man stellen!
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 6 Bewertung(en))