Weihnachten 2020, Freude der Virologen und Regenten? (gedruckt) - QR Code Friendly
Weihnachten 2020, Freude der Virologen und Regenten, oder Sieg der Bevölkerung?
 
Diese Fragen stelle ich mir, wenn ich aus dem Fenster sehe. Warum, werden Sie jetzt etwas irritiert fragen? Nun ja, ich möchte hier entschlüsseln, warum ich zu diesen Fragen fast gedrängt werde. In unserer Wohngegend, in der man fast nie einen Parkplatz findet, erlebt man trotz mannigfaltigen Beschwörungen, daheim zu bleiben, sehr viele, freie Parkplätze auf den Straßen. Ähnliche Zustände fand man in den Ferienzeiten, an großen kirchlichen Festen zwischendurch auch. Nur besteht hier der Unterschied zu jetzigem Lockdown, damals hatten keine "Daheimbleib-Aufrufe" von Virologen, dem RKI, den Landesregenten, sowie der Bundeskanzlerin vorgelegen.
 
Wir dürfen jetzt gespannt darauf sein, wer jetzt die größere Freude über die Weihnachtszeit erlebt. Sind es diejenigen, die die latenten Ermahnungen satt haben und trotzdem zu ihren Angehörigen oder in den Urlaub gefahren sind, oder die steten Mahner über ein Ansteckungsrisiko bei der Corona-Pandemie? Die Nachrichtenberichte nach den Feiertagen werden es zeigen. Sollten die Infektionszahlen trotz vielfach eingehaltenem Lockdownverhalten der großen Mehrheit dennoch weiterhin ansteigen, dürfen wir uns darauf gefasst machen, welche Daumenschrauben uns nachher noch verpasst werden. Das Schlimme daran ist, dass die große Mehrheit, die sich an die Auflagen und Empfehlungen halten, durch das Verhalten der Anderen bestraft werden. Wobei sich die Strafen in Firmenpleiten, Restaurantpleiten, Arbeitsplatz- und sonstigen Verlusten darstellen. Vom immer großer werdenden Schuldenberg, sowie künftigen Steuerlasten durch die Regierung noch gar nicht gesprochen.

Alois Sepp

Passauer Neue Presse vom 29.12.2020, Seite 9 / Bayern "Weihnachten 2020,
Freude der Virologen und Regenten, oder Sieg der Bevölkerung?
Diese Fragen stelle ich mir, wenn ich aus dem Fenster sehe. In unserer Wohn-
gegend, in der man fast nie einen Parkplatz findet,
sieht man viele freie Park-
plätze auf den Straßen. Ähnliche
Zustände fand man in den Ferienzeiten vor.
Nur hatten
damals keine 'Daheimbleib-Aufrufe' vorgelegen. Wir dürfen gespannt
darauf sein, wer die größere Freude über die Weihnachtszeit erlebt. Sind
es diejenigen, die die latenten Ermahnungen satt haben und trotzdem zu
ihren Angehörigen oder in den Urlaub gefahren sind, oder die steten
Mahner über ein Ansteckungsrisiko? Die Nachrichten nach den Feiertagen
werden es zeigen. Sollten die Infektionszahlen weiterhin ansteigen, dürfen wir
uns darauf gefasst machen, welche Daumenschrauben uns noch
verpasst wer-
den. Das Schlimme daran ist, dass die große Mehrheit, die
sich an die Auflagen
und Empfehlungen hält, durch das Verhalten der
Anderen bestraft wird. Wobei
sich die Strafen in Firmenpleiten,
Restaurantpleiten, Arbeitsplatz- und sonstigen
Verlusten darstellen. Vom
immer größer werdenden Schuldenberg sowie künf-
tigen Steuerlasten durch
die Regierung noch gar nicht gesprochen." Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.7 bei 3 Bewertung(en))