Da fürchten wir uns aber schon sehr - QR Code Friendly
Kein Weihnachtsfriede im Gebühren-Streit: Weil die Beiträge vorerst doch nicht steigen, drohen die Sender größere Einschnitte im Programm an. Nach den gescheiterten Eil-Anträgen vor dem Bundesverfassungsgericht kündigen ARD, ZDF und Deutschlandradio Einschnitte für Zuschauer und Zuhörer an. „Wir müssen nun unsere Finanzplanungen anpassen. Ein Ausbleiben der Beitragsanpassung wird gravierende Maßnahmen erfordern, die man im Programm sehen und hören wird“, sagte der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow am Mittwoch.

Meine Meinung:
Herr Buhrow, wie auch Ihre Mitstreiter, Sie alle jammern nur auf hohem Niveau. Als Fernseh- und Rundfunkhörer fürchte ich mich schon sehr, Herr Buhrow. Schlechter und mieser kann das Programm ohnehin nicht mehr werden. Es werden vor der Weihnachtszeit nur noch Corona-Infektionen, Corona-Tote, Krimis, Gewaltfilme, sowie massiv steigende Werbeeinblendungen angeboten. An den Weihnachtsfeiertagen hatte man wenigstens an den hunderten von Wiederholungen aus uralten Zeiten Freude daran. Wenn Ihnen das Geld für Sendungen rund um die Uhr, also 24 Stunden nicht reicht, strahlen Sie doch wieder Testbilder aus. Da haben wenigstens wir Techniker Freude daran wenn man Empfangsanlagen einzurichten hat!

Für was brauchen Sie wirklich Geld? Nur für Ihre eigenen Pensionskassen, für Ihre eigenen Wundergehälter, wovon der arbeitende Mensch nicht einmal im Traum hindenken kann? Sie als Intendanten und Hauptverantwortliche des angeblich öffentlich-rechtlichen Fernsehens und Rundfunks sollten sich zu tiefst schämen, den Menschen hier in Deutschland unter den Pandemieeinschränkungen und Kürzungen in vielen Bereichen, eine Erhöhung zuzumuten. Der ganze Rundfunk-Staatsvertrag gehört an die Wand genagelt! Die Öffentlich-Rechtlichen sollten sich ihr Brot wie jeder andere Betrieb selbst erarbeiten müssen. Es ist keine Kunst mit hereingeschneitem und den Menschen in Deutschland allmonatlich pro Haushalt zwangsweise aus der Tasche gezogenen Geld, umzuhauen!
Was wären die Fernsehzuschauer ohne der Schaar der Privatsender? Bei diesen Sendern  weiß man, dass die Werbeblöcke häufig und lange sind, der Informationsgehalt vieler Sendungen ist jedoch auf brauchbarerem Niveau!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.7 bei 3 Bewertung(en))