Schon wieder der
Man muss sich wirklich fragen, wo der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, seine schlauen Geistesblitze hernimmt.
Es reicht doch schon, dass die Grünen gegen bald Alles sind, vor allem aber gegen alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Jetzt gibt er noch zu wissen, dass die Grünen gegen "Einfamilienhäuser" sind, weil sie zu viel Fläche verbrauchen. Er äussert auch noch so schlaue Gedanken, dass Einfamilienhäuser als spätere Rentengarantie zur Altersvorsorge ein gefährlicher Mythos sind.
 
Ach, Herr Hofreiter, wie schlau Sie doch sind. Offensichtlich haben nur Sie die Weisheit mit dem Löffel gefressen.

1. Kann es Ihnen egal sein, wer und warum jemand ein Einfamilienhaus baut. Der Flächenverbrauch ist im Gegensatz zu den allgemeinen Rodungen bezüglicher Industriezentren und staatlich überbordenden Bauten und Neubauten für die Beamtenburgen, Ministerien und sonstigen Verwaltungsbauten, absolut gering.

2. Können Sie den Grund für den Neubau eines Einfamilienhauses nicht beurteilen. Es soll ja noch eine Vielzahl von Menschen geben in unserem Land, die ein solches Haus für die "Familie" gebaut haben. Wobei die Familie in den allermeisten Fällen nicht bei "2 Personen" liegt.

3. Können Sie, Dank Ihres von uns Steuerzahlern gezahltes  Monatseinkommen, nie in die Ängste kommen, von was wir Ältere oder Gebrechlichere unsere "teuere" Zukunft in den Senioreneinrichtungen bezahlen sollen. Von der windigen Rente, die der Normalbürger gegenüber den Beamtenpensionen gerechnet, können uns wir eine solche Unterbringung "NICHT" einmal im Ansatz leisten.
Ich habe es oft genug in meiner beruflichen Laufbahn erlebt, dass die Besitzer eines solchen "Einfamilienhauses" zur Finanzierung der bereits überbordenden Unterbringungs- und Pflegekosten verkaufen mussten, weil die darin befindlichen Kinder oder Angehörigen nicht für die Pflegekosten aufkommen konnten.
Es ist Ihnen vermutlich noch nie in den Sinn gekommen, dass die "Häuslebesitzer" im Regelfall sehr viele Jahre gerackert und gespart haben, um für die Familie ein Haus bauen, bzw. finanzieren zu können!

Eine weitere Anmaßung von Ihnen ist, dass Gemeinden und Kommunen mehr Rechte zur Enteignung bekommen sollen. Das ist gelinde ausgedrückt, schon eine Frechheit Ihrerseits. Und SIE wollen Grünen-Politiker sein, SIE wollen Abgeordneter für uns Bürger sein?
Armes Deutschland kann man nur sagen, dass sich solche Typen gegen viel Steuergeld bis zu ihrem Lebensende sattessen können.
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.9 bei 8 Bewertung(en))