Das Hobellied, neue Fassung! - QR Code Friendly
Das Hobellied wurde als eines der Couplets des Valentin von Ferdinand Raimund für sein Wiener Volksstück "Der Verschwender" geschrieben, Conradin Kreutzer komponierte die Musik dazu, ursprünglich in einer etwas komplizierteren, dann aber wohl mit Raimund abgesprochenen vereinfachten Version.

-- vereinfachter und bekannter Text am Anfang:
"Da streiten sich die Leut' herum
oft um den Wert des Glücks;
der Eine heißt den Andern dumm,
am End' weiß keiner nix."

Meine persönliche Meinung:
Heute entbrennt das Hobellied um den Streit der weiteren Corona-Lockerungen in Bayern, hier speziell der Baumarktöffnungen. Dies berichtete Staatskanzlei-Minister Florian Herrmann (CSU) nach einer Sitzung des Kabinetts.
 
Überrascht und verärgert reagierte darauf die Regierung des Nachbarlands Baden-Württemberg. Es hieß laut Bericht unter anderem: "Hämmer in Baumärkten seien keine verderbliche Ware".
Die zitierten Hämmer der Baumärkte sind an sich keine "verderbliche Ware", das ist richtig. Verderbliche Ware ist unter anderem alles zu bezeichnen, das durch die Corona-Aussperrungen und -Schließungen auf "Null" gesetzt wurde. Nach einem Jahr der Pandemie muss endlich wieder Schluss sein, da die personellen, menschlichen und finanziellen Schäden jetzt schon nicht mehr zu übersehen und zu beheben sind.
 
Alois Sepp
 
 
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 4 Bewertung(en))