Wurde mit der Sperre von Astrazeneca übers Ziel geschossen? - QR Code Friendly
Nach dem Impf-Stopp für Astrazeneca sind viele Menschen verunsichert: Ist dieses Vakzin wirklich so gefährlich, dass man es aus dem Verkehr ziehen musste?
 
Meiner Meinung nach wurde hier wieder kräftig über's Ziel hinausgeschossen?
Die Berichte über Nebenwirkungen – sieben von etwa 1,7 Millionen Geimpften waren an Hirnvenenthrombosen erkrankt – müssen genau geprüft werden. (so ist heute zu lesen)

Nehmen wir die Beipackzettel von freiverkäuflichen Schmerzmitteln wie Ibuprofen, Voltaren bzw. Diclofenac. „Sie können – vor allem, wenn man sie oft und in hohen Dosen nimmt – schwere Nebenwirkungen verursachen, die schlimmstenfalls auch zum Tod führen. Trotzdem schlucken täglich Millionen Menschen diese und andere Tabletten – und kaum einer macht sich große Gedanken darüber.“
 
Also Herr Bundesgesundheitsminister Spahn, Sie haben jedenfalls in meinen Augen kräftig über das Ziel hinausgeschossen!

Einerseits jammern Sie und alle Ihre Mitposauner, dass die Coronaimpfungen nicht schnell genug vorangehen, sorgen aber dafür, dass nicht genug Impfstoff zur Verfügung steht. Wenn es so weitergeht befinden wir uns in Deutschland noch ein paar Jahre im Lockdown. Sie ALLE kommen für keinerlei Schäden an der Bevölkerung oder der Wirtschaft auf! Aber das stört Sie mit Sicherheit nicht im Geringsten.
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.5 bei 2 Bewertung(en))