Corona-Wortschöpfung:
Ein neues Wort wurde kreiert, nämlich: "Brücken-Lockdown"!
 
Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet fordert nun einen „Brücken-Lockdown“, mit dem die Zeit überbrückt werden solle, bis viele Menschen geimpft seien.
 
Ach, Herr Laschet, wieviele "Brücken-Lockdowns" sollen wir noch ertragen? Um etwas zu überbrücken, müsste erst einmal das andere Ufer in Sicht sein, meinen Sie nicht auch?
Die bisherigen Corona-Lockdowns waren ja schon immer wieder Brücken-Lockdowns. Leider immer nur mit der traurigen Tatsache, dass das andere Ufer, an dem die Brücke enden sollte, nie sichtbar war.
 
Vermutlich wird der von Ihnen geforderte "Brücken-Lockdown" ebenso unsichtbar enden, wie die bisherigen Lockdowns. Also, haben Sie nur wieder ein neues Wort ins Leben gerufen, das evtl. noch in den Duden aufgenommen wird! Könnte auch sein, dass es noch zum "Unwort" des Jahres 2021 gekürt wird!
 
Alois Sepp
 
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 5 Bewertung(en))