Annalena Baerbock, das große
Die Grünen ziehen mit Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl 2021. „Wir haben eine klare Idee einer Kanzlerschaft für Deutschland“. Es gehe darum, „verändern statt zu versprechen“.
--- so ist heute auszugsweise im Münchner Merkur zu lesen

Nachdem die ehemalige "Steineschmeißer-Partei" zur Partei der Weltverbesserer mutiert ist, träumen die "Grünen" jetzt von einer grünen Kanzlerschaft in Deutschland. Welch eine miserable Vorstellung, dass es plötzlich eine Kanzlerin von der Verbotspartei in eine obere Führungskraft der deuschen Politik schafft.
Da können uns wir deutschen Bürger, die bisher für die gesamte Wirtschaftskraft ala "Made in Germany" gesorgt haben, nur auf ein böses "Aus" gefasst machen. Haben wir in Deutschland unter der jahrelangen Führung mit der Farbe schwarz es schon soweit gebracht, dass die wirtschaftlich relevanten Waren durch Einfluss von Kapital und Gewinnstreben bereits in Fernost und sonstigem Ausland hergestellt, nach Deutschland nur noch reimportiert und mit hohen Preisen verkauft werden, dann schafft es eine Chefin der Verbotspartei noch gänzlich, Deutschland in den Abgrund zu stürzen.
 
Was will ein Land, in dem das Kraftfahrzeug schlechthin verteufelt und abgeschafft wird, uns Bürgern vorgeschrieben wird was und wie wir zu essen haben, wie der öffentliche Bereich in unseren Städten verteilt wird, unsere Senioren am liebsten als "unnützen" Ballast hingestellt, alles unter Vorspiegelung von Umweltschutz demontiert wird? Es ist zu befürchten, dass das angepeilte "Verändern" in Deutschland, den wirtschaftlichen Untergang bedeutet. Die Grünen glauben daran, dass ALLEIN Deutschland mit all seinen Verboten das Weltklima rettet. Wie blauäugig muss man sein, diesen Irrglauben zu haben? Ist die damalige Aussage Thilo Sarrazins: "Deutschland schafft sich ab!" eine Weissagung? Ich hoffe nicht, dass es so kommen wird, denn dann hätten wir vielen Älteren, zum Wiederaufbau Deutschlands nach 2 verlorenen Weltkriegen, unsere Kraft und Energie umsonst eingebracht!
 
Alois Sepp
Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 4 Bewertung(en))