Weites Betätigungsfeld der Grünen-Gilde! - QR Code Friendly
Millionen Menschen droht Hilfsorganisationen zufolge der Hungertod, wenn die internationale Hilfe nicht sofort aufgestockt wird. Diese Menschen verhungern nicht, sie werden verhungert“. Ihnen werde durch Gewalt, Ungleichheit, Folgen des Klimawandels und des Kampfes gegen die Corona-Pandemie die Möglichkeit genommen, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, ist zu lesen.
 
Hier könnten sich unsere Umweltschützer, vor allem aber unsere Grünen-Gilde kräftige Gedanken machen, wie man dieses Elend angehen könnte. Es hilft bei weitem nicht, bei uns in Deutschland alles zu verbieten, hier muss man den Hebel wo anders ansetzen.
Als wichtigster Punkt erscheint mir, dass auf der ganzen Welt Waffengewalt, Waffererzeugung, Waffenverteilung und Waffeneinsätze eingeschränkt, wenn nicht ganz verboten werden.
Mit den vielen Milliardensummen an Geldeinsparung könnte man alle Hungerleidenden mit Lebensmittel und Einkommen versorgen. Aber solche Gedankengänge sind wohl leider nur in den Wind gesprochen!

Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 4 Bewertung(en))