Die Corona-Disziplin! (gedruckt) - QR Code Friendly
Es ist nicht ganz nachzuvollziehen, wie sich leider viele Junge erdreisten, gegen die "Alten" oder die Corona-Auflagen gewaltsam zu erheben. Der Polizei oder den Ordnungskräften Flaschen und Steine entgegenschleudern!
 
1. Gäbe es so manche Verordnungen oder Erlasse nicht, wenn sich nicht ausgerechnet die unverbesserlich, meist Jungen, aus persönlichen Egoismen nicht so verhalten hätten.
2. Dieser sogenannte Futterneid, weil Geimpfte, meist Ältere gewisse Erleichterungen zurück bekommen, ist fehl am Platze.
3. Ein Großteil der so verpöhnten "Alten" wurden aus staatlicher Sicht fast genötigt, die Impfung vornehmen zu lassen. Wir Ältere haben uns nicht vorgedrängt, wie man neidvoll immer wieder von diesen Kurzdenkern vorgeworfen bekommt. Selbst von einem jungen Impfarzt habe ich es bei meiner 2. Impfung persönlich gesagt bekommen!
4. Da ich selbst in Senioreneinrichtungen tätig bin, bekomme ich auch die Meinung der Seniorinnen und Senioren mit. Ein großer Prozentsatz wäre froh, wenn er von dieser Welt Abschied nehmen dürfte. Ein sehr großer Prozentsatz wäre gerne zu Gunsten der sich so egoistisch verhaltenden Jungsprossen impfungsmäßig zurück gestanden.
5. Wir Ältere haben es nicht nötig, uns selbst zu verwirklichen wie man es häufig hört. Wir Ältere haben während unseres gesamten Arbeitslebens unsere Schuldigkeit für das gesamtstaatliche Allgemeinwohl bereits erbracht! So schlaue Sprüche wie z.B. "ich will jetzt leben, ich will jetzt Party machen, usw.", sind bei uns Älteren nicht an der Tagesordnung. Wenn sich ausgerechnet diese Typen keinerlei Corona-Disziplin unterwerfen können oder wollen, sollen sie gefälligst auch die Folgen tragen.
 
Ausgerechnet diese Meckerer sind denjenigen neidig, weil sie wegen der idiotischen Priorisierung bevorzugt werden mussten.
 
Kann man nur noch sagen: "Herr, lass' Hirn und Einsicht vom Himmel fallen!"

Alois Sepp

Hamburger Morgenpost vom 11.05.2021, Seite 30

Es ist nicht ganz nachzuvollziehen, warum sich leider viele Junge erdreisten, 
sich gegen die "Alten" oder die Corona-Auflagen zu erheben.
Dieser soge-
nannte Futterneid, weil Geimpfte - meist Ältere - gewisse
Erleichterungen zu-
rückbekommen, ist fehl am Platze. Ein Großteil der
"Alten" wurde fast genötigt,
die Impfung vornehmen zu lassen. Wir Äl
teren haben uns nicht vorgedrängt,
wie man neidvoll immer wieder von
diesen Kurzdenkern vorgeworfen bekommt.
Ein sehr großer Prozentsatz
wäre gerne zugunsten der sich so egoistisch ver-
haltenden Jungsprossen
impftechnisch zurückgestanden. Sprüche wie z.B.
"Ich will jetzt leben,
ich will jetzt Party machen" usw. sind bei uns Älteren nicht
an der
Tagesordnung. Wenn sich ausgerechnet diese Typen keinerlei Corona-
disziplin unterwerfen können oder wollen, sollen sie gefälligst auch die Folgen
tragen. Alois Sepp, München

Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 4 Bewertung(en))