Wer hoch hinaus trabt, kann auch tief fallen! - QR Code Friendly
Einer heutigen Meldung zufolge auszugsweise:
"Nachdem die vollmundig angekündigten Staatshilfen bei mir bis heute ausgeblieben sind, muss ich für meine Betriebe Insolvenz anmelden“, sagte Schuhbeck laut Mitteilung vom Sonntag mit Blick auf die Corona-Pandemie. „Das ist ein wirklich schwerer Schritt, aber mir bleibt nichts anderes übrig.“ So berichtet es die Nachrichtenagentur dpa"
 
Der überall bekannte Münchner Sternekoch Alfons Schuhbeck musste Insolvenz anmelden. Die Hoffnung, den Gewürzhandel und sein Beratungsgeschäft zu retten, schwindet ebenfalls dahin. Ja, wer zu hoch galoppiert, kann auch schnell herunterfallen.
Egal, wo man in München, in Bayern und vielerorts hinschaute, Kochbücher, Reklame und sonstige Werbe-Utensilien von Schuhbeck waren präsent. Wer hätte das gedacht, dass Schuhbeck dicht machen muss. Schon seit längerer Zeit befassen sich diverse Behörden ja wegen angeblichen Steuerhinterziehungen und sonstigen Ungereimtheiten. Was mit Sicherheit meiner Meinung nach auch zur Insolvenz beiträgt. Auch die Kunden Schuhbecks machen sich darüber Gedanken.
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 5 Bewertung(en))