Deutscher Bahn-Gewerkschafter - QR Code Friendly
Alles recht und schön mit einem gerechten Verdienst. Das was allerdings der sich überschätzende Obergewerkschafter der Lokführer (GDL), Weselsky  veranstaltet, kann man nur mediengeil, übertrieben und unverantwortlich bezeichnen.
Gibt es in unserem Lande nicht seit ungefähr 1 1/2 Jahren andere, wichtigere Probleme? Zigtausende der Menschen in unserem Lande haben den Arbeitsplatz ganz verloren, von weiteren abertausenden die unverschuldet Lohn- und Gehaltskürzungen wegen Corona hinnehmen mussten, wären überglücklich so sichere Arbeitsplätze zu haben wie die Lokführer der Deutschen Bahn.
 
Da will er durch unsinnige Streiks Gehaltserhöhungen und zudem eine Corona-Zulage für die Lokführer erreichen. Wo lebt dieser Kerl denn überhaupt? Hat der noch einen Bezug zur Realität?
Mit welcher Berechtigung fordert Weselsky für die im Führerhaus ohnehin abgeschotteten Lokführer eine "Corona-Zulage"?
 
Da könnten Verkäuferinnen und Verkäufer, Kassiererinnen und Kassierer in allen unseren Lebensbereichen mit dem gleichen Recht daherkommen, diese Zulage zu erhalten! Aber soweit reicht offensichtlich der Grips in seiner Birne nicht!
Da werden durch den Ego-Trip des Bahngewerkschafters zigtausende, zahlende Bahnkunden geschädigt, dies stört diesen unverantwortlich daherkommenden Egoisten nicht im geringsten, wie es scheint.
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.7 bei 3 Bewertung(en))