Kirche setzt noch immer aufs falsche Pferd! - QR Code Friendly
Die katholische Kirche setzt auch in der heutigen, modernen Zeit immer noch aufs falsche Pferd, wundert sich dann aber, dass immer weniger Menschen zum Glauben finden. Laut heutiger Pressemeldung ist nur noch jeder dritte Deutsche gläubig.
 
In Zeiten wie jetzt, wo nur noch monetäre Werte zählen, wo nur noch nach Konsum und Umsatz geschaut wird, ist dies nicht verwunderlich. Nicht weniger vom Glauben abwendend ist die Tatsache, dass Frauen in keine wirklichen Kirchenämter einziehen dürfen. Frauen, sind in den kirchlichen Gemeinden und Einrichtungen bestenfalls im Bereich Ehrenamt gerne gesehen. Wo wären viele sozial tätige Bereiche, die sich vollmundig selbst als christlich bezeichnen? Wenn es die Frauen als Ehrenamtliche nicht gäbe, sähe es vielen Einrichtungen mehr als düster aus. Hinzu kommt traurigerweise, dass genau die kirchlichen Einrichtungen, die sogenannte jährliche Aufwandspauschale, sich von der öffentlichen Hand bezahlen lassen.
 
Dividiert man den persönlichen, finanziellen und zeitlichen Aufwand des Ehrenamtes in die jährliche "Aufwandspauschale" von ca. 350 Euro, kommen nur Centbeträge pro geleisteter Arbeitsstunde heraus. Dies nur einmal am Rande zur Ehrenrettung und Klarstellung des Aufwandes eines ehrenamtlich Tätigen dargestellt!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 4.8 bei 6 Bewertung(en))