Es wird höchste Zeit, die Kirche wieder im Dorf zu lassen! - QR Code Friendly
Österreich: FFP2 auf der Straße, ist heute in München zu lesen.
 
Künftig muss im Freien eine FFP2-Maske getragen werden, wenn kein Zwei-Meter-Abstand eingehalten werden kann, wie Bundeskanzler Karl Nehammer in Wien ankündigte. Das gilt zum Beispiel für Fußgängerzonen und Warteschlangen.
 
Wie soll das praktisch funktionieren, Herr Nehammer? Gibt es evtl. anstelle einer allgemeinen Impfpflicht künftig eine Einkaufspflicht bei den Baumärkten? Um diese nicht praktikable Lösung zu erreichen, müssten jetzt Alle in Fußgängerzonen, oder diversen anderen Wartebereichen mit einem "Meterstab oder Rollbandmaß" bewaffnet sein? Schön langsam wird es allerhöchste Zeit, einmal wieder die Kirche im Dorf zu lassen. Die Menschen können das Wort "CORONA, Covid 19 und FFP2-Maske" nicht mehr hören. Ich wundere mich nicht mehr, dass sich in der Bevölkerung immer größere Verärgerung breit macht.
Auch die gesamten Debatten um die "Geimpften und Nichtgeimpften" schaffen meines Erachtens immer mehr Verärgerung. Hinzu kommt, dass sogar "3mal Geimpfte" sich diesen mitunter verworrenen Reglementierungen zu unterwerfen haben.
 
Alois Sepp
 
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Es wird höchste Zeit, die Kirche wieder im Dorf zu lassen!
Durchschnitt 4.8 von 5 bei 4 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv