Finanzhilfen hier, Finanzhilfen dort! - QR Code Friendly
In der jetzigen Zeit und seit Beginn von Corona, wird überall nach Finanzhilfen gerufen. Zum einen dort, wo es wegen der eigenen Misswirtschaft jetzt nicht mehr so auffällt, zum anderen dort, wo echte, wirtschaftliche Einbrüche zu verzeichnen sind. Corona, jetzt aber jüngst der Ukraine-Krieg machen es notwendig, dass nach Unterstützung vom Staat gerufen wird.
Nur, wer ist der Staat? Wo nimmt der Staat, also die Regierung all das Geld her, das man dann überallhin verteilen soll? Alle diese Gelder kommen nicht von den Parlamentariern, sondern werden aus unseren Taschen abgezweigt. Wo soll das hinführen? Wenn in unseren Taschen nichts drin ist, kann man nichts rausholen!
Unsere Regierungen, egal welcher Coleur sie auch sind, können und dürfen nicht ohne Ende mit Taschenspielertricks arbeiten und Schulden aufnehmen. Bekanntermaßen müssen Schulden auch wieder zurückgezahlt werden. Nur, wer soll die zurückzahlen, wenn uns das Geld durch inflationäre, internationale Einflüsse bereits rausgenommen wurde?
 
Der Schrei nach Finanzhilfen ist letztlich also auch mit Verpflichtungen verbunden. Das weiß jeder, der Kreditverträge mit einer Bank oder sonstigen Darlehensgebern hat.
 
Alois Sepp
 
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Geld ist kein Problem!Dieter Heußner 2022-04-11 22:35
Haben Sie Lindners Erklärung nicht verstanden?
Der Supermann und Schönredner holt Geld aus der Zukunft! Wo ist das Problem?

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Finanzhilfen hier, Finanzhilfen dort!
Durchschnitt 4.8 von 5 bei 5 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv