Der Ukraine-Botschafter in Berlin - QR Code Friendly
Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, verträgt auch keine sachliche, wahrheitsgemäße Kritik. Im Gegenteil, er teilt liebend gerne gegen unseren Bundespräsidenten und weitere Bundesabgeordnete aus, erhebt sich zum allwissenden Sprachrohr des Staatspräsidenten der Ukraine. Melnyk kann es nicht vertragen, dass ihm Siegmar Gabriel (SPD), ehemaliger deutscher Außenminister, die Meinung sagte.
Ich frage mich, warum der "Herr Botschafter" überhaupt noch in Deutschland verweilt? Wessen Geld steckt dieser Mann überhaupt ein? Soll er doch zu seinem Freund Selenskyi gehen und ihm die Stiefel putzen!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:
Kommentare  
# Stiefel putzen?Dieter Heußner 2022-04-19 15:52
Freiwillig geht Melnyk nicht weg von Berlin.

Hätten wir einen Kanzler mit Rückgrat, würde er Baerböckchen anweisen, Melnyk zur "persona non grata" zu erklären.

Zusätzlich den deutschen Botschafter aus Kiew solange abberufen, bis eine andere Regierung dort im Amt ist.

Das wären äußerst deutliche Zeichen!

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Der Ukraine-Botschafter in Berlin
Durchschnitt 4.9 von 5 bei 8 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv