Die Zeit der unblutigen Hände ist vorbei! - QR Code Friendly
Durch den Beschluss unserer Regierenden, schwere Waffen für die Ukraine zu schicken, ist die Zeit der unblutigen Hände Geschichte. Deutschland, nein, die deutschen Politiker machen sich mitschuldig an vielen Toten in der Ukraine. Tote auf ukrainischer und russischer Seite!
An den Händen, die zu Zustimmungen für Waffenlieferungen aufgerufen haben, klebt künftig Blut! Das können Sie auch nicht vertuschen, indem Sie sich Handschuhe anziehen!
Wie erklären Sie das den Müttern der sinnlos gefallenen Soldaten beider Seiten? Noch tragischer ist, dass auch viele Zivilisten mit in den Tod gerissen werden. Vom Leid insgesamt noch nicht einmal gesprochen.
 
Die angeblich "helfenden Hände" werden auch zu tötenden Händen. Ist diese Entscheidung im Sinne einer Hilfe? Mit Sicherheit nicht! Vom Machthaber der Ukraine ertönt zwar Beifall, während Putin die zornige Faust erhebt. Diese zornige Faust wird auch den Waffenlieferern, somit auch Deutschland, mächtig entgegenschlagen!
Die Waffenlieferer hingegen stopfen sich das Rüstungsgeld mit ihren schmutzigen Händen in die Taschen, während sich die Rentner bei uns mit Pfandflaschensammlungen aus den Mülleimern zu ernähren versuchen. Lieber erfindet man einen Schattenhaushalt nach dem anderen, lebt zu Lasten der eigenen Bürger nur noch auf "PUMP"! Die Frage einer Schuldentilgung stört die mit den blutigen Händen nicht. Offensichtlich interessiert es die zu Waffenlieferungen zustimmenden Politiker nicht, was uns Bürger bewegt! Unsere jetzigen Bundespolitiker haben sich die jüngere, deutsche Geschichte scheinbar noch nicht verinnerlicht!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Die Zeit der unblutigen Hände ist vorbei!
Durchschnitt 4.9 von 5 bei 8 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv