Habeck, der Verbots-Diktator Deutschlands - QR Code Friendly
Wir sind schon wieder soweit, meine ich. Das 20. Jahrhundert von Deutschland kommt immer näher. Der Diktator heißt diesmal nicht "Hitler", fängt allerdings auch mit "H"... an und heißt: "Habeck"! Wobei man die Personen selbst nicht vergleichen kann, jedoch die in Schwebe befindlichen Zwangsmaßnahmen, die sich unser Wirtschaftsminister Habeck zurzeit einfallen lässt.
Ihm schwebt vor, eine Reihe an Verboten zu erlassen. Es dürfen Ladentüren nicht mehr offen stehen gelassen werden, Leuchtreklamen und Monomentalbeleuchtungen müssen von 22 Uhr bis 6 Uhr abgeschaltet bleiben, auch private Schwimmbäder (Pools) dürfen nicht mehr geheizt werden, öffentliche Eingangsbereiche von z. B. Schulhäusern, Rathäusern usw. dürfen nicht mehr beheizt sein. Grenzwerte in Arbeitsräumen bei bestimmten Tätigkeiten soll es geben, angefangen von maximal 12 Grad bis maximal 18 Grad. Fehlen jetzt nur noch Anordnungen zu einer allgemeinen "Verdunklung", ähnlich dem 2. Weltkrieg. Könnten auch Anordnungen an die Leuchtmittelhersteller sein, nur noch eine maximale Lichtstärke bauen zu dürfen. (Denke da gleich an Glühlampenverbote)
Und das alles unter dem "Vorwand" Energieeinsparung! Das endet dann schließlich früher oder später mit der Begrüßung durch den "netten Schimmelpilz" in Wohnungen und Gebäuden. Die Diktatur läßt grüßen, jedoch 89 Jahre nach dem Beginn der letzten in Deutschland. Möglich machte es der letzte Ausgang der Bundestagswahl, mit anschließendem Posten-Geschachere in Deutschland!
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Habeck, der Verbots-Diktator Deutschlands
Durchschnitt 4.8 von 5 bei 6 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv