Schau'n ma moi, dann sen'g ma's scho... - QR Code Friendly
Diese Worte gebrauchte schon Franz Beckenbauer, in der Fußballwelt u.A. der "Kaiser" genannt.
Es wird sich zeigen, was das ganze Corona-Geplänkel mit "Schnauzenfetzen" (FFP 2-Maske usw.) zum Vorschein bringt. In jeder Gaststätte, in jedem Lokal ist selbst in den Toilettenräumen heute noch gut lesbar, der Schriftzug "Bitte 1 1/2 m Abstand halten" angebracht.
In Bahnen, Bussen, öffentlichen Räumen, öffentlichen Gebäuden ist das Tragen der Masken absolute Pflicht.
Auf der Wiesn, in sonstigen Volksfestähnlichen Veranstaltungen usw., merkt man nichts davon. "Schau'n ma moi, dann sen'g ma's scho..." Schön, dass man entgegen vieler, der Bevölkerung vorher eingetrichterten Corona-Pandemie, wieder etwas an Lockerungen bemerkt.
Hinterher zeigt sich sicherlich nach der "Oktoberfest-Gaudi", inwieweit sich Wieler's und Lauterbach's Angstmache bewahrheitet. Stellt sich eventuell doch heraus, dass das Ganze ein inszeniertes Finanzgehabe war? "Schau'n ma moi, dann sen'g ma's scho...", das ehemalige Wort von "Kaiser Franz" wieder einmal an Bedeutung gewinnt?
 
Alois Sepp
Weitere Artikel
Alois Sepp
Autor: Alois Sepp

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Schau'n ma moi, dann sen'g ma's scho...
Durchschnitt 4.8 von 5 bei 5 Bewertungen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv