Ecclestone - naiv? - QR Code Friendly

Ich bin weiß Gott keine Freundin der Formel 1 - das ist kompletter Wahnsinn. Mich erstaunt jedoch, wie naiv der ausgefuchste Mr. Ecclestone zu sein schein, der sich mit diesen Gladiatorenkämpfen nach eigener Aussage vor Gericht (letztes Jahr) ein Vermögen von 3 Mrd. (!) zusammengerafft hat.  Glaubt er (und seine sehr teuren RAe) tatsächlich, vor DIESEM Gericht  eine Chance  zu haben? Dazu müssten diese Richter ihre Meinung um 180 Grad drehen. Ich war im Prozess gegen Gribkowski als Beobachterin. Der selbe Richter  Noll hat dem Vorwurf von Ecclestone, er sei von G. erpresst worden, damals überhaupt nicht geglaubt, obwohl ich seine Ausführungen für durchaus glaubwürdig hielt. Das Gericht ist dem Erpressungsvorwurf gar nicht nachgegangen.

Es hätte die Verurteilung von G.  auch mit dem Vorwurf der Erpressung zusätzlich begründen können.  Offenbar hatte man aber schon damals das Verfahren gegen E. im Sinn. Meine Prognose: E. wird verurteilt werden, evt. mit einem Deal, wenn er nicht einen handfesten Beweis für die Erpressung vorlegen kann. Das wird nicht möglich sein, weil die Erpressung schon damals von E. so geschildert wurde, dass sie zwar  sehr deutlich, aber doch indirekt war.  Allein das Ingangsetzen der britischen Steuerbehörden, das G. laut E. in Raum stellte, wäre zum damaligen Zeitpunkt für E. eine Katastrophe gewesen.  Trotzdem haben die 44 Millionen, die E. an G. bezahlte, ihm nicht weh getan, weil er diese Summe von der Landesbank als Vermittlungshonorar für den Verkauf der Formel 1 erhielt.  Es stimmt schon: ein kriminelles Pack, wie man es dreht und wendet, sind sie alle. Aber sie kommen auch trotz Verurteilungen gut weg. G. ist trotz seiner 8,5 Jahre schon nach einem Jahr Freigänger geworden, d. h. er muss nur zum Schlafen in die JVA.


veröffentlicht  hier: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/formel-chef-ecclestone-in-muenchen-vor-gericht-er-wollte-mein-leben-zerstoeren-1.1942530
und  hier

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ecclestone-prozess-dem-formel-1-chef-drohen-zehn-jahre-haft-12902898.html


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))