Wenn die Polizei 'echt' ist, kann es einem noch schlimmer ergehen (gedruckt) - QR Code Friendly
AZ vom 19.02.2015, Seite 30, Titel "Null Chance"
--------------
Wegen einer neuen Betrugsmasche, bei der eine 'falsche Kommissarin' Fahndungen fingiert und Bürger finanziell geschädigt werden, erteilt der Journalist den an sich richtigen Rat:"Im Zweifel den Dienstausweis ganz genau anschauen." 

Wenn man Pech hat, handelt es sich allerdings um 'echte' Polizisten und es ergeht einem dann wie der Familie Eder aus Schechen bei Rosenheim: Man wird zusammengeschlagen, landet zuerst im Krankenhaus und danach auf der Anklagebank wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte. Chance: Gleich null, denn geglaubt wird bei der Justiz immer nur den Polizisten. Als Bürger genießt man da kaum Glaubwürdigkeit. Das beste was passieren kann ist eine Einstellung des Strafverfahrens, wie bei Familie Eder.  Die Kosten blieben mit dieser Entscheidung aber bei den Angeklagten hängen.


Dagmar Schön

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# Alois Sepp 2015-02-19 17:25
Ja, wer den Schaden hat, darf bei unserer Justiz dankender Weise noch bezahlen! So etwas nennt man dann Demokratie.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))