Schwachsinnsidee   (2x gedruckt) - QR Code Friendly
AZ München, am 6.10.15
SZ vom 09.10.2015
------------------

Der Druck für die Kommunen, das heißt die dort beschäftigten Verwaltungsbeamten ist sicher immens.

Erfreulich wäre es, wenn man als Bürger/in statt von  Schwachsinnsideen von kreativen Ideen zur Lösung  der derzeit dringendsten Wohnraumprobleme etwas erfahren würde. Die Kündigung von Wohnraum für Flüchtlinge ist sicher an Blödheit kaum zu übertreffen.

Haben diese Verantwortlichen schon mal etwas von dem Architekten Shigeru Ban gehört, der letztes Jahr den Pritzker-Preis, den  "Architektur-Oscar" für Flüchtlingsheime aus Pappe bekommen hat? Wenn nicht, sollten sie diese Wissenslücke ganz schnell schliessen.  Dieser Mann beschäftigt sich auf hohem professionellem Niveau seit Jahrzehnten mit  der Frage:   Wie schafft man möglichst schnell und kostengünstig nachhaltigen Wohnraum für Menschen die den  ihren gerade verloren haben.
Weitere Artikel
Dagmar Schön Rechtsanwältin
Autor: Dagmar Schön Rechtsanwältin

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Kommentare  

# ... Blödigkeit gelöst werdenAlois Sepp 2015-10-05 07:48
Ja, wirklich eine der dümmsten Ideen überhaupt. Mit der Kündigung von Wohnraum für Flüchtlinge kommen wir der Nazizeit (Kriegsjahre, 2. Weltkrieg) in unserem Lande schon wieder näher. Denke da an die Zwangsevakuierungen der Stadtbevölkerung aufs Land! Unsere heutigen Politiker und Dummquatscher sind entweder zu jung oder haben nichts aus der Vergangenheit gelernt.

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))