Die Europäer an das Volk der Vereinigten Staaten - QR Code Friendly


Amerikanische Mit -
  Weltbürger auf der anderen Seite des „Großen Teiches“, wir Europäer leiden unter euch. Ihr habt einen Mann zum Präsidenten gewählt, der in Hülle und Fülle über die Eigenschaften verfügt, die wir Europäer uns eben nicht bei einem Staatschef wünschen, und der sich nach einer gehörigen Portion von Volksverhetzung und Lügenverbreitung  in das „Weiße Haus“ hinauf gemogelt hat. Nun  sind wir diesem Mann in seiner Eigenschaft als Führer des Nordatlantischen Bündnisses ausgeliefert. Amerikaner, wenn wir schon unter eurer Wahl, bei der unsere Stimmen nicht gefragt sind, leiden müssen, dann sollte der Mann im Weißen Haus wenigstens mit der Mehrheit des Volkes dorthin  gelangt sein. Euer Grundsatz „The winner takes it all“ ist nach unserer Ansicht „legalisierter Diebstahl von Wählerstimmen“. Also schafft euch ein gerechtes Wahlrecht an! Im Übrigen, wählt euch unparteiliche Richter für eure höchsten Gerichte, denen man nicht nachsagen kann, dass sie einer politischen Partei nahe stehen. Das Urteil eines Richters, den man die Nähe zu einer politischen Partei nachsagen kann, ist wertlos. Meine Einmischung in eure inneren Angelegenheiten, liebe amerikanische Mit – Weltbürger, wird an dem Tage aufhören, an welchem sich die Wege der USA und Europas in aller Freundschaft trennen, nämlich an dem Tage, an welchem die USA endgültig damit aufhören, mit Hilfe der europäischen Hilfswilligen nach der Weltherrschaft zu streben und an dem die Europäer nach der 1945 begonnenen Umerziehung, nunmehr politisch gereift, unter den Flügeln der „Glucke USA“ hervorkriechen und den Weg in ihre Zukunft mit souveräner Würde fortsetzen. An dem Tage, liebe amerikanische Mit – Weltbürger, an dem ihr euch wieder einen Präsidenten wählt, der mit dem Begriff „Menschenwürde“ etwas anfangen kann, sind wir bereit, die Beziehungen zwischen der „Alten Welt“ und der „Neuen Welt“ neu zu regeln.

Otfried Schrot

Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))