Arbeitsplatz gerettet! - QR Code Friendly

 

Die Existenz des Arbeitsplatzes von NATO – Generalsekretär Jens Stoltenberg beruht auf der sorgfältigen Pflege der Feindschaft zwischen Ost und West. Da ist der Mann wohl gerade mal wieder erfolgreich gewesen, denn er hat den Medien zufolge bei seinem Besuch im Weißen Haus Donald Trump als strammen Befürworter der NATO „eingenordet“, den Mann, der in seinem Wahlkampf die NATO noch als obsolet bezeichnet hat. Es bleibt abzuwarten, wie lange Trumps NATO – Begeisterung anhält. In Anbetracht seiner außenpolitischen „Raketen-Dynamik“ kann sie im schlimmsten Falle dazu führen, dass er seine NATO – Verbündeten zu einem Zwei – Fronten – Krieg gegen Russland wegen Syrien und gegen China wegen Nordkorea einlädt. Was Angela Merkel und Ursula von der Leyen in ihren zu erwartenden Pressekonferenzen dann wohl den Medien erklären werden?! Bei Wladimir Putin dürfte die Begegnung Stoltenberg – Trump der Tropfen gewesen sein, der seine Kaffeetasse endgültig zum Überlaufen gebracht hat. Bei einer abschließenden Bewertung des Trumpschen Blitzkrieges gegen Syrien, des jämmerlichen Ergebnisses des Besuches von US – Außenminister Tillerson in Moskau und der Indoktrination Trumps durch Stoltenberg dürfte bei Putin die Motivation für einen gemeinsamen Kampf der USA und Russlands gegen den Islamischen Staat endgültig „verraucht“ sei. Lachender Dritter ist der größte Verbrecher der Welt, der Chef des Islamischen Staates. Das ist nicht die Weltpolitik von Genies! Otfried Schrot


Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))