Die USA, die Gewalt, die Waffen und der Krieg - QR Code Friendly
DPA berichtet: In der US-Metropole Las Vegas sind nach Polizeiangaben mehr als 20 Menschen von Schüssen getötet worden. Mehr als 100 wurden bei dem Angriff auf einem Musikfestival verletzt, wie die Polizei in der Kasino-Stadt mitteilte. – Amerikanische Waffen haben schon unendliches Leid über die Nation selbst wie über den Rest der Welt gebracht. Donald Trump selbst hat gerade als Generalbevollmächtigter der amerikanischen Rüstungsindustrie in Saudi – Arabien einen „großartigen Deal“ unter Dach und Fach gebracht, der gewährleistet, dass die Gewalt im Orient nicht ausstirbt. Die USA sind der größte Waffenproduzent, der größte Waffenkäufer und der größte Waffenexporteur der Welt. Der Glaube an die Waffe als Allheilmittel zur Lösung aller Probleme fließt wie ein Gift durch die Adern dieser Nation. Die Krönung des Glaubens an die Allmacht der Waffe sind 6800 nukleare Sprengköpfe im Besitz der USA, die auf den Einsatz durch einen cholerischen Präsidenten warten, der die Begabung hat, ständig Streit vom Zaune zu brechen und sich beinahe täglich neue Feinde zu schaffen. Der ideale Mann für diese Stellenbesetzung befindet sich bereits im Weißen Haus. Niemand fragt sich, wohin das führen soll. Russland verfügt ebenfalls über 7000 Atomsprengköpfe. Wenn das alles „hochgeht“, wächst auf der Erde kein Grashalm mehr und bewegt sich keine Maus mehr. Das wird spätestens dann passieren, wenn alle Atommächte von „cholerischen Raketenmännern“ geführt werden und die in Streit geraten. Dann rettet die Welt nichts mehr. Die Menschheit hat nur dann eine Überlebenschance, wenn sie sich, angeführt von den USA, von der „Methode Krieg“ radikal und total abwendet, gestützt auf einen Stufenplan, den alle Staaten der Welt einhalten, um so zu einer Weltordnung zu gelangen, in welche alle Konflikte nach noch festzulegenden für jedermann verbindlichen Verfahren gewaltlos gelöst werden! Das ist die Bedingung für das Überleben der Menschheit! Verschieben wir diese Maßnahme nicht! Otfried Schrot
Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))