Protest an die englische Lady - QR Code Friendly
Im Fall des vergifteten Ex-Doppelagenten Skripal liegen die Nerven blank. Nunmehr hat Großbritannien die Bereitschaftserklärung Russlands zur Zusammenarbeit bei der Aufklärung des Falles als pervers bezeichnet. Nun vergreift sich die britische Premierministerin ernstlich im Ton. Offensichtlich ist sie dabei, die Nerven zu verlieren, weil die Aufklärung des Falles durch Experten nicht ganz in ihrem Sinne verläuft. Auch in diesem Streitfalle wäre der Einsatz eines Internationalen politischen Mediators geboten, der die Streithähne zur Mäßigung mahnt und ihnen notfalls einen oder mehrere Eimer kaltes Wasser über den Kopf gießt. Empfehlung des Leserbriefschreibers an Premierministerin May und Präsident Putin: "Verzichten Sie bitte auf den Einsatz Ihrer Atom – U – Boote gegeneinander! Machen Sie aus der Angelegenheit keinen „Fall Serajevo II"! Das ist Europa 1914 schlecht bekommen!“ Otfried Schrot
Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))