Die Lektion, die drei Astronauten der Welt erteilen - QR Code Friendly
Am Mittwoch, 6.Juni 2018 werden, so ist es geplant, der deutsche Astronaut Alexander Gerst, der russische Astronaut und Kampfpilot Sergej Prokopjew und die amerikanische Astronautin und Medizinerin Serena Aunión - Chancellor mit einer Sojus – Rakete, angetrieben von einer Kraft mit mehr als 20 Millionen PS,  zur 150 Milliarden Euro teuren Raumstation ISS fliegen, die in 400 Kilometer Höhe die Erde umkreist, um während eines sechsmonatigen Aufenthaltes 300 wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Eine Amerikanerin, ein Deutscher, ein Russe – friedlich  in einer Raumstation vereint! Währenddessen wird 400 Kilometer tiefer mit Truppenaufmärschen, Drohungen, Unterstellungen, Schuldzuweisungen und Beschimpfungen der Kalte Krieg gepflegt wie eine kostbare Blume, die regelmäßig begossen werden muss, damit sie nicht vertrocknet. Ich frage den NATO – Generalsekretär Jens Stoltenberg, den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald Trump, den Präsidenten Russlands, Wladimir Putin und vor allem die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen - die sich in der NATO so weit nach vorn drängt - , was das soll. Weshalb ist es nicht möglich, auf der Erde genauso gut zusammenzuarbeiten wie im Himmel? Können Sie vier eine eidesstattliche Erklärung abgeben, dass die wahre Ursache für die sorgfältige Pflege der Drohkulisse keineswegs die Absicht ist, zu verhindern, dass die Börsenkurse der Rüstungsindustrie "in den Keller" fallen? Dann stellen Sie sich bitte alle vier gemeinsam vor die Fernsehkameras der Welt und geben Sie eine entsprechende Erklärung ab! Die Menschheit hat von den Kriegsspielereien unfähiger Politiker „die Nase voll“, die in sicheren Bunkern sitzen, während auf den Schlachtfeldern der Welt die Todesschreie der Sterbenden im Lärm von Bomben und Granaten untergehen! Alle Regierungen haben  in der Charta der Vereinten Nationen ihren Völkern das Gegenteil versprochen, auch Deutschland!  Es wäre gut, wenn alle Regierungschefs vor ihrer Amtseinführung in einer Prüfung ihre umfassende Kenntnis internationaler Verträge nachweisen müssten, damit sie anschließend nicht “ins Blaue hineinregieren” und Tod und Verderben über die Menschheit bringen! Otfried Schrot

  
Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))