Was mit Horst Seehofer nicht stimmt - QR Code Friendly
 Horst Seehofer fehlt eine wichtige Charaktereigenschaft, die jeden Christen auszeichnen sollte: Erbarmen. Das Gegenteil von Erbarmen aber ist gnadenlos. Diesen Politikertyp sollte sich Deutschland nach den Erfahrungen im Dritten Reich nicht mehr leisten. Was  soll das dumme Geschwätz von dem Lande, wo die Flüchtlinge zuerst registriert worden sind? Dann haben die Mittelmeerstaaten Griechenland, Italien und Spanien den „Schwarzen Peter“  in der Hand! Diese Staaten quellen dann über von Flüchtlingen, und die anderen reiben sich die Hände. Ihr Rezept, Herr Seehofer, ist das Gegenteil von Solidarität. Ordnung macht nur Sinn, wenn sie sich auf Humanität gründet, andernfalls  ist sie pervers. Es empört den Leserbriefschreiber zutiefst, dass dieser sogenannte Innenminister die Aufnahme von Flüchtlingen bundesweit verbietet, obwohl Ministerpräsidenten einzelner Bundesländer bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen. Wenn auf diesem Planeten Gnadenlosigkeit zum politischen Prinzip wird, dann ist diese Welt kein gastlicher Ort mehr: Zurück nach Afrika: wer geht freiwillig in eine Hölle zurück, der er gerade entronnen  ist? Ein Tipp an Horst Seehofer zur Lösung des Flüchtlingsproblems: die Hälfte aller deutschen Waffenexporte geht aus Bayern in alle Welt. Der deutsche Waffenexport ist der viertgrößte der Welt und erzeugt auf den Schlachtfeldern unseres Planeten Flüchtlingsströme, die sich vorwiegend Deutschland zum Ziele nehmen. Machen Sie Ihren segensreichen Einfluss im Kabinett der Angela Merkel geltend, damit die deutschen Waffenexporte eingestellt werden und fordern Sie von der Kanzlerin, auch in der UNO ein internationales Abkommen zur Einstellung aller Waffenexporte zu verlangen, auch von den größten Übeltätern, den USA, Russland und China! Gehen Sie, Herr Seehofer, vor allem mit der Einstellung der bayerischen Waffenexporte der Welt mit gutem Beispiel voran und rüsten Sie mit staatlicher Unterstützung die bayerische Kriegsindustrie um für die Produktion von Gütern, die 900 Millionen Hungernde und 65 Millionen Flüchtlinge weltweit zum Überleben benötigen! Dann, Herr Seehofer, werden Sie endlich  auf dem richtigen Wege zur Lösung des Flüchtlingsproblems sein! Und hören Sie auf damit, Menschen daran zu hindern, menschlich zu sein! Otfried Schrot
Pin It

Um zu kommentieren, müssen Sie in Ihrer Sprache registriert und angemeldet sein

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertungen)