Hirnlose Streithähne - QR Code Friendly
Der Streit zwischen Präsident Trump und Präsident Erdogan um Herrn Gülen und den evangelikalen Pastor Andrew Brunson eskaliert weiter. Die hochbezahlten, aber hirnlosen Streithähne kommen nicht auf eine salomonische Lösung. Der Generalsekretär der Vereinten Nationen könnte, wenn er zu einer Initiative fähig wäre, die beiden Chefs auffordern, ihren Streit vor den Internationalen Gerichtshof zu bringen mit der Bitte, die endlosen Verdächtigungen im Zusammenhang mit dem Militärputsch in der Türkei vor zwei Jahren einer objektiven Klärung zuzuführen, an deren Ende Schuld oder Unschuld des Herrn Gülen ans Licht des Tages käme, die Entlassung einiger zehntausend Gefangener wegen erwiesener Unschuld aus türkischen Gefängnissen überfällig würde und die Rückkehr des freigesprochenen Herrn Gülen in die Türkei so wie die Rückkehr des Herrn Brunson in die USA. Fazit: die Mächtigen auf dieser Welt sind überwiegend laut und dumm zugleich. Wenn ihnen die Augusthitze das Gehirn verbrannt hat, schlagen sie einander entweder Sanktionsdrohungen um die Ohren oder lassen ihre Armeen marschieren. Arme stümperhaft regierte Menschheit! Otfried Schrot
Weitere Artikel
Otfried Schrot

Bewerten, Kommentieren und Teilen in sozialen Netzwerken und in der Bürgerredaktion:

Um diesen Artikel hier in der Bürgerredaktion zu kommentieren, bitte anmelden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
(Durchschnittliche Bewertung 0 bei Bewertung(en))